Aktuell. Unabhängig. Nah.

Sandra Gal spielt in Australien groß auf

Bei der Oates Vic Open in Down Under rangiert Sandra Gal weit vorne. Das deutsche Quartett im Feld wird jedoch vom Cut dezimiert.

Sandra Gal spielt bei der Oates Vic Open an der Spitze liegend um den Sieg mit.
Sandra Gal spielt bei der Oates Vic Open an der Spitze liegend um den Sieg mit. (Foto: Getty)

Es ist der Auftakt der Ladies European Tour und das Warm-Up für das Gastspiel der LPGA Tour in Australien. Bei der Oates Vic Open vor den Toren Melbournes sind deshalb zahlreiche Stars am Start. In allererster Linie sorgte dabei Sandra Gal an den ersten beiden Turniertagen für ein besonders gutes deutsches Ergebnis. Sie geht auf dem zweiten Platz liegend ins Wochenende. Dorthin begleitet sie eine Landsfrau, für Olivia Cowan und Ann-Kathrin Lindner reichte es knapp nicht.

Sandra Gal glänzt bei Oates Vic Open

Die lange Pause über Weihnachten und den Jahreswechsel scheint Sandra Gal gut getan zu haben. In Down Under spielte sich die Deutsche am ersten Tag auch dank zweier Eagle auf den geteilten zweiten Platz. Diesen verteidigte Gal im zweiten Durchgang erfolgreich. Aus zahlreichen Birdiechancen resultierten entsprechend viele Schlaggewinne, welche zu einem guten Gesamtscore von zehn unter Par führten. Auch einzelne Bogeys warfen Gal nicht aus der Bahn. Der Auftritt zur Turnierhalbzeit zweigt vielmehr, dass ein Sieg zum Jahresauftakt nicht ausgeschlossen ist.

Zwei Schläge betrug der Rückstand auf die führende Dänin Nicole Broch Larsen. Das mögliche Duell um den Sieg ist auch aus einem weiteren Gesichtspunkt her spannend, geht es doch für beide Damen um wichtige Punkte im Rennen um die direkten Plätze im europäischen Team zum Solheim Cup 2017.

Gutes "Training" für Anka Lindner nach Verletzung

Neben Sandra Gal zog auch Leticia Ras-Anderica ins Wochenende ein. Nach solider Parrunde steigerte sich die 22-Jährige am zweiten Tag der Oates Vic Open und rangierte mit insgesamt zwei unter Par auf dem geteilten 35. Platz.



Im vergangenen Jahr noch mit zahlreichen guten Ergebnissen gab es zu Saisonstart für die junge Olivia Cowan hingegen leider einen kleinen Rückschlag. Nach zwei konstanten Runden und mit insgesamt zwei über Par verpasste sie ebenso knapp den Cut wie Landsfrau Ann-Kathrin Lindner. Nach langer Verletzung mit Kreuzbandriss war der Auftritt für Lindner nach eigener Aussage ein Training unter Wettkampfbedingungen. Dieses endete nach überzeugender zweiter Runde jedoch ebenso bei +2 und mit einem verpassten Cut.

Das Turnier der Oates Vic Open ist ein ganz besonderes. Es spielen nämlich nicht nur die Damen der Ladies European Tour um Sieg und Preisgeld, sondern auch die Männer im Rahmen eines Events der ISPS Handa PGA Tour of Australasia. Hier waren unter anderem die beiden Deutschen Sean Einhaus und David Klein am Start. Während Einhaus knapp den Cut verpasste, verbesserte sich der in Neuseeland lebende Klein auf sieben unter Par und den geteilten 16. Platz. An die Spitze katapultierte sich mit Platzrekord der Australier Jake McLeod (-13).

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab