Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Bryson DeChambeau visiert den fünften Titel an

Mit einer  starken dritten Runde erklimmt Bryson DeChambeau die Spitze der PGA Tour in Las Vegas, doch noch muss er sich die Führung teilen.

Bryson DeChambeau hat seinen fünften Sieg auf der PGA Tour fest im Visier. (Foto: Getty)
Bryson DeChambeau hat seinen fünften Sieg auf der PGA Tour fest im Visier. (Foto: Getty)

Ohne deutsche Spieler ging es in den Moving Day der Shriners Hospitals for Children Open. Dabei rechnete man Jordan Spieth die besten Chancen auf die Führungsposition aus, doch dem war nicht so, denn er verzeichnete in Runde 3 lediglich eine Par-Runde. Bryson DeChambeau nutzte die Gunst der Stunde und griff mit einer bärenstarken 65 den Führenden Peter Uihlein an. Die beiden gehen als geteilte Führung in den Finaltag auf der PGA Tour.

Der "Mad Scientist" setzt zum fünften Sieg auf der PGA Tour an

Bryson DeChambeau, auch bekannt als der "verrückte Professor" aufgrund seiner experimentellen Spielweise und unkonventionellen Trainingsmethoden, schaffte es in Runde 3 mit Peter Uihlein gleich zu ziehen. Besonders seine Back Nine trugen dazu bei, dass er eine sechs unter Par ins Clubhaus tragen konnte. Vier Birdies verzeichnete er auf diesen, gepaart mit zwei Schlaggewinnen auf den ersten neun Loch und keinem Bogey auf der gesamten Runde, konnte er diesen Score über die 18 Loch bringen. Doch zufrieden war DeChambeau keineswegs mit seiner Leistung, denn bis Loch 12 lag er lediglich zwei unter Par, nachdem er den Birdie-Putt aus circa 1,50 Meter nicht versenken konnte. Allerdings waren die letzten sechs Loch dafür umso erfolgreicher.


"Ich habe diese Woche drei-Putts gemacht und eine Vielzahl von Putts innerhalb von drei Metern verfehlt," erklärte DeChambeau gegenüber der PGA Tour. Er fügte noch hinzu: "Es ist wie es ist und das ist Golf. Man kann nicht jede Woche alles haben. Ich bin ein Typ, der immer nach dem Besten strebt und ja, ich bin manchmal frustriert. So bin ich einfach, das ist meine Natur."

Peter Uihlein konnte auch am Moving Day die Position an der Spitze wahren. Mit einer soliden drei unter Par (68), liegt er genau wie DeChambeau bei -16 für das Turnier. Es ist das erste Mal, dass Uihlein als Führender eines PGA-Tour-Events in den Finaltag geht. Und er freut sich schon auf die letzte Runde der Shriners Hospitals for Children Open: "Morgen wird es aufregend. Wenn es windig wird, könnte es kompliziert werden, falls nicht denke ich, dass man Gas geben kann. Es wird eine Art Shootout werden. Ich kann es kaum erwarten."



Si Woo Kim - der Pechvogel des Tages

Sieben Birdies und keine Bogeys - klingt nach einer tollen Runde für Si Woo Kim. Schaut man vor allem auf die ersten 5 Loch des Amerikaners, sieht man nur Birdies. Doch Loch 6 versaute Kim den gesamten Score und somit wahrscheinlich auch seinen Tag. Sein Drive verzog sich weit nach rechts ins Aus, hinzu kamen noch zwei miserable Chips und ganz schnell stand ihm die 9 an dem Par 4 zu Buche. Mit einer zwei unter Par, einem zerbrochenen Driver und folgendem Statement, kam er ins Clubhaus in Las Vegas: "Sieben Birdies, keine Bogeys...zwei unter Par...das ist Golf."

Zu den Glückspilzen des Tages gehörte Joaquin Niemann, der es schaffte ein Ass an Loch 17 zu erzielen:



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab