Aktuell. Unabhängig. Nah.

3.Tag RBC Heritage: Charley Hoffman liegt in Führung

Während Charley Hoffman und Webb Simpson herausragendes Golf zeigen erwischt Martin Kaymer einen schlechten Tag.

Der dritte Tag bei der RBC Heritage, Hilton Head in South Carolina ging, aus Sicht der Sky-Moderatoren, ungewöhnlich schnell über die Bühne. Die Profis hatten, im Gegensatz zu einigen anderen Golfrunden in letzter Zeit, stets die Uhr im Blick. Aus deutscher Sicht war das aber die einzige erfreuliche Nachricht nach Abschluss des Moving Days. Martin Kaymer verbuchte eine 76er Runde (+5) und wird im Teilnehmerfeld von Position 13 auf den geteilten 60.Rang durchgereicht. Die alleinige Führung hat Charley Hoffman mit insgesamt 11 unter Par übernommen. Der Blondschopf startet morgen mit Webb Simpson (-9) im Leaderflight.

Kaymer spielt ein Double-Par

Martin Kaymer erwischte heute einen verbrauchten Tag und verliert den Anschluss an die Spitze. Seine 3.Runde wurde vor allem von einem Double-Par überschattet. Dieses fing er sich an der 14.Spielbahn ein, indem er auf dem Par-3 sechs Schläge benötigte. Auf den restlichen Löchern notierte der Mettmanner zwei Birdies und vier Bogeys. Daraus resultiert ein Score von 76 Schlägen und ein Verlust von knapp 50 Plätzen. Somit fällt er von drei unter Par vom Vortag, auf +2 zurück und verliert die Top-Platzierungen aus den Augen.

Hoffman: "Ich bin selbst überrascht, dass ich so gut putte."

Charley Hoffman verlas eine blitzsaubere Scorekarte mit 66 Schlägen in der Scoring-Area. Der US-Amerikaner mit der blonden Löwenmähne lochte fünf Mal zum Birdie ein. Vier davon erspielte er sich direkt auf den ersten fünf Spielbahnen, was ihm wohl die nötige Sicherheit für die restlichen Löcher gab. Ein Grund für seine herausragende 3.Runde war sein Gefühl auf den Grüns. Nach 18 gespielten Löchern benötigte er nur 20 Mal seinen Putter.

Hoffman hat allerdings einen starken Webb Simpson im Nacken (-9), der sich heute ebenfalls in blendender Verfassung zeigte. Der Mann aus North Carolina spielte heute eine 65er Runde, in der auch er keine Bogeys spielte und mit Hilfe von sechs Birdies auf die Schlagzahl kommt. Den alleinigen 3.Platz hat Kevin Streelman, mit einer Runde von -2, inne. Kurz dahinter und ebenfalls in Lauerstellung für den Finaltag liegen Brendon de Jonge und der Engländer Graeme McDowell.


Bilder Hier geht's zur Fotostrecke



Starker Wind in der Finalrunde

Die Spieler verwiesen in ihren Interviews nach der Runde auf die Wetterberichte, die für den Finaltag starken Wind ankündigen. Sollte dies der Fall sein, könnte das den Verlauf des Turniers noch einmal auf den Kopf stellen. Es bleibt also weiter spannend.

Hier ist das aktuelle Leaderboard

Einen von zwei Verwöhn-Urlauben am Rande der Lienzer Dolomiten gewinnen

Gewinne einen von zwei exklusiven Verwöhn-Urlauben für zwei Personen in den erstklassigen On-Course-Hotels des 36-Loch Meisterschaftsplatzes Dolomitengolf, inklusive unbegrenzten Greenfees. 

Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab