Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tiger Woods über den Ryder Cup: „Es ist unglaublich, wenn ich an den Anfang des Jahres denke“

Tiger Woods über seine Wildcard zum Ryder Cup 2018, seine Zeit als Vize-Kapitän und die Chancen des amerikanischen Teams.

Tiger Woods über seine Wahl als Captain'sPick zum Ryder Cup 2018. (Foto: Getty)
Tiger Woods über seine Wahl als Captain'sPick zum Ryder Cup 2018. (Foto: Getty)

Im Rahmen der Vergabe der Wildcards für das amerikanische Ryder-Cup-Team stellten sich Kapitän Jim Furyk und Tiger Woods, den Fragen der Presse. Jim Furyk sagte, er sei stolz darauf, Tiger Woods im Team zu haben und er freue sich sehr darüber, dass Tiger wieder so gut spielt. "Wir werden selbst alle zu Fans", gestand er.

Tiger Woods spielt beim Ryder Cup 2018

Tiger Woods zeigt sich beeindruckt von den Fortschritten, die er in diesem Jahr gemacht hat. "Es ist unglaublich, wenn ich an den Anfang des Jahres zurückdenke, dass ich jetzt in diesem Team spiele." Das sei zwar von Anfang des Jahres an sein Ziel gewesen, aber "zu dem Zeitpunkt hatte ich noch nicht wirklich wieder angefangen Golf zu spielen." Seit seiner Leistung bei der PGA Championship habe es sich angedeutet, dass er nicht nur als Vize-Kapitän, sondern als Spieler bei Ryder Cup dabei sein würde. „Als Vize-Kapitän habe ich mich dafür eingesetzt, dass dieser Spieler eine Wildcard bekommt“, scherzt Tiger über sich selbst.

Er spricht auch über die Erfahrungen, die er vor zwei Jahren als Vize-Kapitän gemacht hat. "Das war eine unglaubliche Erfahrung, teil des Teams zu sein mit den ganzen jungen Spielern und ihnen zu helfen, wie auch immer ich konnte. Egal ob mit Paarungen, mit Spikes oder Sandwiches und Wasser, was auch immer sie brauchten. Dass ich in diesem Jahr die Ehre habe, wieder spielen zu dürfen ist mehr als besonders."

Die Chancen des Teams schätzt Woods als nicht schlecht ein. "Wir haben seit 25 Jahren nicht in Europa gewonnen. Die Chance zu bekommen und das dieses Jahr zu machen ist wirklich aufregend." Die größte Stärke der Amerikaner sei der Teamgeist. "Viele der Jungs sind gemeinsam im Junior Golf aufgewachsen, haben im College und als Amateure zusammen gespielt und sind dann gemeinsam auf die Tour gekommen. Sie kennen einander wirklich gut." Das habe ihnen 2016 zum Sieg verholfen und würde auch 2018 eine große Rolle spielen.

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Kurztrip mit Erlebnis-Rundflug zu gewinnen

Gewinnen Sie einen Erlebnisurlaub nach Schleswig-Holstein und bewundern Sie Dithmarschen aus der Luft, inklusive landestypischem Dinner und Übernachtungen im Ringhotel Landhaus Gardels. Jetzt Daumen drücken und gewinnen.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab