Aktuell. Unabhängig. Nah.
European Tour: Das Valderrama Masters wurde auf 54 Löcher verkürzt. Wegen Gewitter wurde das Spiel um 13:49 Uhr erneut unterbrochen. Mehr Informationen

Ryder Cup 2018: Die Wildcards für Team Europa sind vergeben

Team Europa für den Ryder Cup 2018 ist komplett. Paul Casey, Sergio Garcia, Ian Poulter und Henrik Stenson erhalten von Kapitän Thomas Björn eine Wildcard.

Paul Casey, Sergio Garcia, Ian Poulter und Henrik Stenson sind die vier Wildcard Picks von Thomas Björn für den Ryder Cup 2018. (Foto: Twitter/@SkySportsGolf)
Paul Casey, Sergio Garcia, Ian Poulter und Henrik Stenson sind die vier Wildcard Picks von Thomas Björn für den Ryder Cup 2018. (Foto: Twitter/@SkySportsGolf)

Das europäische Team, das beim Ryder Cup 2018 an den Start geht, ist komplett. Nachdem sich die ersten acht Spieler über die Punkteliste qualifizierten, hat Thomas Björn am Mittwochnachmittag auf einer mit Spannung erwarteten Pressekonferenz in London seine vier Captain's Picks bekannt gegeben. Paul Casey, Sergio Garcia, Ian Poulter und Henrik Stenson werden für Team Europa in Paris an den Start gehen und neben den acht weiteren Spielern unter europäischer Flagge im Le Golf National auf dem Albatros Course antreten.

Team Europa für den Ryder Cup 2018 steht fest

Nachdem Jim Furyk am Dienstagabend seine ersten drei Captain's Picks für Team USA bekannt gab und Tiger Woods, Bryson DeChambeau und Phil Mickelson eine Wildcard für Paris gab, zog Thomas Björn heute in London nach und machte die mit Spannung erwartete Entscheidung öffentlich. Francesco Molinari, Justin Rose, Jon Rahm, Rory McIlroy, Tommy Fleetwood, Tyrrell Hatton, Alex Noren und Thorbjörn Olesen standen schon vorher fest, denn sie qualifizierten sich über eine Punkteliste (bestehend aus "European Points" und "World Points") direkt für Team Europa beim Ryder Cup 2018.


Lange wurde spekuliert, wer die letzten vier Startplätze im europäischen Team erhält und viele Namen kursierten durch die Medien. Jetzt haben die Golffans Gewissheit und Thomas Björn vertraut Paul Casey, Sergio Garcia, Ian Poulter und Henrik Stenson. Alle vier Spieler haben Ryder-Cup-Erfahrung und waren in den letzten Jahren erfolgreich. "Es gibt so viele gute Jungs in Europa und es war keine einfache Entscheidung", beteuerte Thomas Björn. "Da gab es einige schwierige Telefonate", erklärt er die Absagen, die er manchen Spielern machen musste. "Ich bin so stolz Kapitän dieses Teams zu sein", macht er zum Ende der Wildcard-Vergabe noch einmal deutlich.

Hier sehen Sie die Pressekonferenz zur Wildcard-Vergabe im Video

"Paris ist ein großartiger Platz. Europa hat eines der stärksten Teams, die wir je hatten, die Amerikaner aber auch", reagierte Henrik Stenson kurz nach seinem Pick per Liveschaltung auf die Bekanntgabe. Für den "Iceman" ist es bereits die fünfte Ryder-Cup-Teilnahme in seiner Karriere. Sergio Garcia, der jüngste der vier Captain Picks, freut sich indes riesig über den Wettkampf in Paris: "Jeder weiß, wie sehr ich den Ryder Cup liebe, wie sehr ich Teamsport liebe." Paul Caseys letzter Auftritt im Ryder Cup liegt schon zehn Jahre zurück, jetzt ist der 41-jährige Engländer wieder dabei: "Es ist fantastisch für mich, in diesem Team unter Captain Björn zu spielen", aber zugleich betonte er auch: "Wir spielen gegen ein starkes amerikanisches Team." Ian Poulter, der ob seiner starken Ryder-Cup-Statistik gerne Mr. Ryder Cup genannt wird, bekommt beim Blick auf sein Team Gänsehaut: "Es fühlt sich ganz besonders an, Teil eines weiteren Ryder Cup Teams zu sein. Es bedeutet alles für mich, Teil dieses fantsastischen Teams zu sein. Es ist ein starkes amerikanisches Team, aber wenn man sich das europäische Team jetzt auf dem Papier anschaut, bekomme ich Gänsehaut."

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Kurztrip mit Erlebnis-Rundflug zu gewinnen

Gewinnen Sie einen Erlebnisurlaub nach Schleswig-Holstein und bewundern Sie Dithmarschen aus der Luft, inklusive landestypischem Dinner und Übernachtungen im Ringhotel Landhaus Gardels. Jetzt Daumen drücken und gewinnen.

3 LESER-KOMMENTARE Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. auf facebook hat jemand es benannt: Freundelwirtschaft von Thomas Björn. Hat vor zwei Jahren schon mal Misserfolg gebracht.

    Antworten

  2. schade für Raffa Cabrero Bello und Matt Wallace. `Sie sind auf der Höhe ihres Spiels. Woher soll Garcia plötzlich gutes Spiel herzaubern ?

    Antworten

  3. Jürgen Schumann

    Jetzt hat Kaymer ja endlich alles erreicht. Ein Minustrip entgegen seinen dauernden Ankündigungen. Und die Tourkarte PGA-Tour ist wohl für 2019 auch weg durch eigenes Verschulden. Willkommen im Keller !! Sehr traurig !

    Antworten