Aktuell. Unabhängig. Nah.

Spenden Tiger Woods und Phil Mickelson das Preisgeld aus ihrem „Kampf der Giganten“?

Beim Duell zwischen Woods und Mickelson geht es um neun Millionen US-Dollar. Quellen berichten, dass der Erlös am Ende gespendet werden soll.

tiger-woods-phil-mickelson-duell-spenden
Noch auf der selben Seite: Beim Ryder Cup 2018 traten Woods und Mickelson im Team an. Im November sind sie Kontrahenten. (Foto: Getty)

Wie genau das Match zwischen Tiger Woods und Phil Mickelson an Thanksgiving abläuft ist noch nicht klar. Aus den zehn Millionen US-Dollar, die zu Beginn im Raum standen, wurden kürzlich neun Millionen US-Dollar. Ansonsten waren bisher nur der Austragungsort und der Zeitpunkt klar. Jetzt lassen die Manager der beiden Superstars durchblicken, dass sie ihre Preisgelder des Matches spenden wollen. Das Duell selbst wird nur im Pay-TV oder im Internet als Pay-per-View zur Verfügung stehen. Außerdem spielen die beiden Stars unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Tiger Woods und Phil Mickelson wollen das Preisgeld spenden

Tiger Woods und Phil Mickelson besitzen beide eigene Stiftungen, an welche sie das Preisgeld aus ihrem Match am 23. November spenden wollen. Der Manager von Phil Mickelson gab bekannt, dass der Anteil des Superstars an die, von ihm im letzten Jahr in Las Vegas gegründete, "The Children of the 58"-Stiftung gehen wird. Tiger Woods' Manager machte eine ähnliche Ankündigung als er darüber sprach, dass Tigers Geld der Tiger-Woods-Foundation und anderen lokalen Stiftungen zugutekommen wird.

Während des Matches haben die beiden Spieler die Möglichkeit den Spielpartner in einer beliebigen "Neben-Disziplin" herauszufordern und um Geld zu spielen. Der Gewinner dieser Challenges darf sich dann aussuchen, an welche Stiftung das Geld gespendet werden soll. So kann Tiger Woods seinen Kontrahenten beispielsweise auf einem Loch zu einem "Longest-Drive"-Wettbewerb herausfordern. Sollte Phil Mickelson dann weiter als der 14-malige Major-Sieger schlagen, darf sich "Phil the Thrill" aussuchen, an welche Organisation der zuvor festgelegte Betrag gespendet wird.

Woods vs. Mickelson ohne Zuschauer

Wenn man das Match schauen will, kann man sich nur bedingt auf eine TV-Übertragung verlassen. Das Spiel wird über den Pay-TV-Anbieter DirecTV im Fernsehen oder über das Internet mit einer Pay-per-view-Möglichkeit übertragen. Die Kosten für ein Ticket dafür belaufen sich auf 19,99 Dollar.



Hat man am 23. November dann eine Möglichkeit gefunden sich das Duell zwischen Woods und Mickelson anzuschauen, darf man sich nicht wundern, wenn man Menschenmassen auf dem Platz erwartet. Das Match der beiden Giganten findet in Las Vegas unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Für wen der beiden Spieler das ein Vorteil ist, bleibt abzuwarten. Durch die angekündigte Spendenaktion scheint der sportliche Sieg allerdings in den Hintergrund gerückt zu sein.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab