Aktuell. Unabhängig. Nah.

TiCad: Elektro-Trolleys aus dem „Meisterkreis“ mit höchster Qualität

E-Trolleys aus Deutschland für über 5.000 Euro? Golf Post hat das Werk von TiCad besichtigt und über Qualitätsansprüche und Preisbildung gesprochen.

Im Werk des deutschen Elektro-Trolley-Herstellers TiCad sitzt jeder Handgriff und beste Qualität ist das höchste Gut. (Foto: Golf Post)
Im Werk des deutschen Elektro-Trolley-Herstellers TiCad sitzt jeder Handgriff und beste Qualität ist das höchste Gut. (Foto: Golf Post)

Fast jeder Golfer hat schon einmal von ihnen gehört, einen gesehen oder tatsächlich sogar selbst einen im Fuhrpark. Die Rede ist von Deutschlands Top-Elektro-Trolleys, den TiCad Modellen. Die einen schwören auf die Trolleys aus den Hallen in der Nähe von Frankfurt und die anderen schütteln den Kopf ob des enorm hohen Preises. So oder so ist TiCad bei deutschen Golfern in aller Munde und von den Fairways der Republik nicht mehr wegzudenken.

Golf Post hat sich nun mit dem Geschäftsführer, Björn Hillesheim getroffen und sich das Werk in Altenstadt angeschaut. Dabei kam natürlich auch das Preisthema auf den Tisch und unser Redakteur konnte erstmals die Dimensionen überblicken, die sich bei der Produktion eines Trolleys "Made in Germany" auftun und den Preis bis zu einem gewissen Grad rechtfertigen.

TiCad lebt Qualität "Made in Germany"

Im Showroom präsentieren sich die fertigen Modelle von TiCad. (Foto: Golf Post)

Im Showroom präsentieren sich die fertigen Modelle von TiCad. (Foto: Golf Post)

In den heiligen Hallen von TiCad angekommen wartet bereits der Fuhrpark auf unseren Redakteur, der im Showroom gekonnt in Szene gesetzt wird und momentan fünf Hand-Trolleys und fünf Elektro-Trolleys umfasst. Mit einem letzten Blick auf die fertigen und makellosen Modelle geht es dann direkt in den Fertigungsbereich des deutschen Trolley-Herstellers und es eröffnet sich eine Welt voller Perfektion und Genauigkeit.

Station um Station des Fertigungsprozesses wird durchlaufen und begutachtet und überall sucht unser Redakteur das Gespräch mit den Mitarbeitern und lässt sich von Geschäftsführer, Björn Hillesheim die Philosophie bei TiCad genauestens erklären. Egal ob bei Hillesheims Ausführungen oder bei den Gesprächen mit den Mitarbeitern, immer wieder steht die Qualität und der Qualitätsanspruch von TiCad im Vordergrund.



Jeder Mitarbeiter berichtet voller Stolz von seinen Aufgaben und seinem Platz im Team und es scheint jedem bei TiCad bewusst zu sein an was für einmaligen Produkten sie dort arbeiten. Dementsprechend sitzt bei jedem einzelnen Mitarbeiter auch jeder Handgriff. Sei es beim Schweißen, beim Schleifen und Veredeln oder bei der Elektrifizierung und Inbetriebnahme der Hand- und Elektro-Trolleys.

TiCads Qualität als Alleinstellungsmerkmal

Bei den Mitarbeitern von TiCad sitzt jeder Handgriff. (Foto: Golf Post)

Bei den Mitarbeitern von TiCad sitzt jeder Handgriff. (Foto: Golf Post)

Die Professionalität mit der bei TiCad gearbeitet wird beeindruckt und lässt so langsam aber sicher ein Verständnis aufkommen. Verständnis für Preise jenseits der 4.000-Euro-Marke. Nichtsdestotrotz muss bei diesen Preisen nachgefragt werden. Im Gespräch mit Björn Hillesheim werden einige Zweifel ausgeräumt, als klar wird, dass TiCad in etwa 90 Prozent seiner Materialien, Rohstoffe und Dienstleistungen aus Deutschland bezieht.

Hillesheim macht klar, dass TiCad in seiner Philosophie eine Verpflichtung gegenüber dem Wirtschaftsstandort Deutschland sieht und es für sie überhaupt nicht in Frage kommen würde Abstriche beim Thema Qualität zu machen. Dementsprechend müsse TiCad auch einfach diese Preise aufrufen und die Produkte, also die Trolleys samt ihrer einzigartigen Qualität und Haltbarkeit, geben ihnen schließlich recht, wie Hillesheim weiter ausführt.




Diese stringente und klare Linie samt der Philosophie hat TiCad auch erst zu dem gemacht was sie heute sind, sagt Hillesheim und nennt TiCad voller Stolz einen der besten Trolley-Hersteller Deutschlands. Als Beleg dafür führt er die Mitgliedschaft im sogenannten "Meisterkreis" an. Ein Verbund von Menschen, Unternehmen und Institutionen, die für Kreativität und höchste Qualität aus und in Deutschland stehen.

TiCad will und muss gar nichts ändern

Geschäftsführer Björn Hillesheim ist stolz auf die Philosophie bei TiCad. (Foto: Golf Post)

Geschäftsführer Björn Hillesheim ist stolz auf die Philosophie bei TiCad. (Foto: Golf Post)

Auf Nachfrage werden unserem Redakteur Pläne für preiswertere Trolleys und eine Abkehr von der aktuellen Philosophie verneint. Vielmehr soll es noch besser und exklusiver werden und die Qualität und die Trolleys an die Grenzen der Perfektion getrieben werden. Genau dies sei nämlich die Motivation und der Antrieb, versichert Hillesheim und blickt stolz durch die Produktionshalle.

Von so viel Herzblut und Passion beeindruckt, wird unserem Redakteur klar, dass ein gewisser Preis für ein eben solches Produkt notwendig sein muss. Die Frage ob Trolleys über 5.000 Euro jedoch wirklich nötig sind, bleibt ganz schwach im Hinterkopf.





Jetzt sind Sie gefragt!

TiCads enorm hohe Qualität und Haltbarkeit ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt und einer der größten Vorteile des Unternehmens. Wir möchten versuchen diese Qualität greifbar zu machen und bitten daher Sie um Ihr Feedback!

Sollten Sie einen TiCad Hand- oder Elektro-Trolley besitzen, freuen wir uns über Ihr Feedback zu ihrem Modell und erbitten uns eine kleine Einschätzung zur Qualität und den weiteren Eigenschaften des Trolleys. Senden Sie uns Ihre Meinungen, Eindrücke und vielleicht auch Ihre Kritik zu ([email protected]), legen Sie gerne ein Foto anbei und wir werden in den nächsten Wochen bis Monaten einen Leser-Erfahrungsbericht auf die Beine stellen. Danke schon einmal für Ihre rege Teilnahme!

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab