Aktuell. Unabhängig. Nah.

US Open Livestream – Darf ich oder nicht?

Welche Möglichkeiten gibt es, die US Open im Shinnecock Hills GC per Livestream verfolgen? Hier finden Sie alle Informationen, auch zur rechtlichen Lage der Nutzung von Livestreams.

Darf ich die British Open Championship 2018 im Livestream online gucken? (Foto: Getty)
Darf ich die British Open Championship 2018 im Livestream online gucken? (Foto: Getty)

Das zweite Major des Jahres steht mit der US Open vom 14.6. - 17.6.2018 unmittelbar bevor. Hat Brooks Koepka eine Chance auf die Titelverteidigung? Wie schlagen sich Martin Kaymer, Tiger Woods, Dustin Johnson, Justin Thomas, der frisch verlobte Rickie Fowler und der Rest der weltweiten Elite im Shinnecock Hills Golf Club? Welche Möglichkeiten hat man als Golf-Fan, das Turnier live zu verfolgen und wie sieht die rechtliche Lage diesbezüglich aus?

Die US Open 2018 live auf Sky verfolgen

Die Fernsehübertragung der US Open hat die spannendsten Momente des Turniers im Blick. Für den deutschen Markt hat Sky die Rechte zur Übertragung der US Open 2018 in Shinnecock Hills. Mit dem Tages-, Wochen oder Monatsticket von Sky können Sie die US Open auf jedem Gerät verfolgen und verpassen keinen Augenblick der Übertragung.

Sky bietet außerdem erneut einen kostenlosen Livestream an. Dieser umfasste im vergangenen Jahr die Löcher 3, 13 und 17. Am Donnerstag und am Freitag startet die Übertragung um 13:00 Uhr, am Samstag und Sonntag jeweils um 17:00 Uhr.

US Open Livestream - legal oder verboten?

Wer auf inoffiziellem Wege einen Livestream zur US Open 2018 in Shinnecock Hills online verfolgt, macht sich strafbar. Das legte der Europäische Gerichtshof mit einem richtungsweisenden Urteil im April 2017 fest. Der Kölner Rechtsanwalt und Fachmann im Bereich Internetrecht und IT-Recht Christian Solmecke erklärt, dass Richter davon ausgehen, dass ein Nutzer sich illegal verhalte, wenn er Kenntnis von der Rechtswidrigkeit des Streams habe oder haben müsse. Das gälte bei Film- und Serienstreamingportalen, aber auch für illegale Bundesligastreams. Illegale Golfstreams sind dadurch also auch betroffen.

Bisherige Rechtslage zu Livestreams

Bisher galt die Nutzung bestimmter Streams als eine rechtliche Grauzone. Das galt für solche Streams, die, wie Solmecke erklärt, direkt im Browser eingebunden sind und keine dauerhaften Kopien auf dem Rechner herstellen. Dem gegenüber stehen Angebote, die vorher eine spezielle Software benötigen, um die Dienste nutzen zu können. Es handelt sich hierbei um die so genannte P2PTV-Technologie. Diese Programme machen aus dem Nutzer der Streams nicht nur einen Empfänger, sondern gleichzeitig auch einen Sender. Das Signal wird in den temporären Speicher des Computers kopiert und automatisch weiter verbreitet. In diesen Fällen handelte es sich unbestritten um einen Urheberrechtsverstoß, bei dem man sich strafbar macht.

Für den Nutzer ist es auf Anhieb nicht einfach zu erkennen, welche Angebote legal und welche möglicherweise illegal sind. Wer sich deshalb auf die sichere Seite begeben will, um etwaigen Abmahnungen vorzubeugen, der sollte dann doch besser ein Abo beim deutschen Golfrechteinhaber Sky abschließen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Eine Woche Golfurlaub für zwei Personen im ROBINSON Club Nobilis zu gewinnen

Reise mit etwas Glück zu zweit für eine Woche in den ROBINSON Club Nobilis an der Türkischen Riviera. Jetzt Gewinnspielfrage beantworten und gewinnen.

1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. sky hat die Golfrechte noch bis 2021. Es wird interessant und viel preiswerter: Discover hat groß eingekauft und Eurosport strahlt ab 2019 Golf aus, incl. Frauengolf. Wird Sublizenzen verkaufen und hoffentlich nicht an sky. DAZN hat begonnen, Golf Central und die Endspiele der Collegemeisterschaften zu senden. DAZN sendet in Kanada schon PGA-Turniere.

    Antworten