Aktuell. Unabhängig. Nah.

Web.com Tour: Stephan Jäger kämpft am Wochenende um die PGA-Tourkarte

Stephan Jäger und Max Rottluff schaffen den Cut beim Saisonfinale der Web.com Tour - Für Jäger geht es um den Sprung zu den ganz Großen.

web-com-tour-tour-championship-runde-2
Stephan Jäger befindet sich auf dem Weg zur PGA Tour. (Foto: Getty)

Auch für die Web.com Tour geht es beim Saisonfinale um Einiges. Die letzte Chance für die Profis, sich im The-25-Ranking nach vorn zu spielen und die PGA-Tourkarte zu ergattern. Stephan Jäger und Max Rottluff überzeugten auch am zweiten Tag, während ein Österreicher die Spitze attackierte.

Jäger und Rottluff stark auf der Web.com Tour

Für Stephan Jäger lief es, nach solider Auftaktrunde, am zweiten Tag bei der Web.com Tour Tour Championship noch besser. Zwar startete er mit einem Bogey in den Tag, brannte danach aber ein wahres Birdie-Feuerwerk ab. Ganze sieben Birdies spielte der 29-Jährige auf den verbleibenden 17 Löchern und blieb ohne weiteren Schlagverlust. Der Münchener spielte sich damit auf den geteilten elften Rang und ist sicher im Wochenende dabei. Auch für die PGA-Tourkarte sieht es gut aus: Bliebe alles wie es ist, stünde Jäger auf dem 16. Rang des The-25-Rankings und wäre in der kommenden Saison auf der PGA Tour zu sehen.

Auch Max Rottluff brillierte am zweiten Tag. Der Deutsche hatte Arbeit vor sich, um den Cut zu schaffen, glänzte aber mit einer Runde von fünf Schlägen unter Par. Sein Highlight: Das Eagle auf der 18. Bahn (sein neuntes Loch). Auf den Back Nine blieb er fehlerlos und beendete seine Runde mit drei Birdies auf seinen letzten drei Löchern. Er startet vom geteilten 40. Rang aus in den Moving Day am Samstag.

Sepp Straka nimmt die Führung in's Visier

Ebenfalls mit drei aufeinanderfolgenden Birdies beendete der Österreicher Sepp Straka seinen Tag. Auf seine 65er Runde (-6) vom Donnerstag, ließ er eine 66er Runde (-5) folgen. Damit macht der Wiener einen Sprung nach vorn und teilt sich mit Ben Silverman den vierten Rang bei elf Schlägen unter Par. Damit liegen sie drei Schläge hinter dem führenden US-Amerikaner Lucas Glover, der nach zwei 64er Runden in alleiniger Führung liegt.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Eine Woche Golfurlaub für zwei Personen im ROBINSON Club Nobilis zu gewinnen

Reise mit etwas Glück zu zweit für eine Woche in den ROBINSON Club Nobilis an der Türkischen Riviera. Jetzt Gewinnspielfrage beantworten und gewinnen.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab