Aktuell. Unabhängig. Nah.

Zehn-Finger-Griff – Alle Finger aufgereiht

Beim Zehn-Finger-Griff oder liegt der Golfschläger in beiden Händen. Der Griff ist die wohl wichtigste Grundlage für eine gute Golftechnik.

Der Baseballgriff im Golf ist dem im Baseball nachempfunden. (Foto: Getty)

Der Griff ist die erste und wichtigste Grundlage beim Aufbau des Golfschwungs. Ein falscher Griff wird zu Ausgleichsbewegungen führen, die wiederum einen guten Golfschlag verhindern. Der richtige Griff sorgt für optimale Geschwindigkeit und Kontrolle.

Unter dem Zehn-Finger-Griff im Golfsport versteht man – wie der Name schon sagt – das Greifen des Golfschlägers mit allen zehn Fingern, also mit beiden Händen. Deshalb wird der Griff auch gerne "Baseball-Griff" genannt, weil der Golfschläger mit diesem Zehn-Finger-Griff ähnlich wie der Baseballschläger in den Händen liegt. Beim Zehn-Finger-Griff wird die zweite Hand direkt vor der ersten platziert. Der kleine Finger wird ohne einzuhaken (Interlock) oder überlappen (Overlap) neben den Zeigefinger der ersten Hand gelegt.

Der Zehn-Finger-Griff hat Vor- aber auch Nachteile

Der Zehn-Finger-Griff oder Baseball-Griff wird oftmals jungen Spielern und kleinen Personen mit gleichzeitig kurzen Fingern empfohlen, weil er Kraft spart bzw. die Kraftübertragung fördert. Er eignet sich auch für ältere Spieler, die mehr Geschwindigkeit beim Schlag produzieren möchten. Einen Nachteil hat der Zehn-Finger-Griff jedoch: Der Baseball-Griff verstärkt den Einsatz der rechten Hand, die bei den meisten Golfern (häufig Rechtshänder) ohnehin schon intensiver eingesetzt wird.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab