Aktuell. Unabhängig. Nah.

Henrik Stenson: „Der Erfolg in Köln war der Schlüssel zum Open-Sieg“

Martin Kaymer, Henrik Stenson und Sergio Garcia gaben sich beim Pressetermin in München locker. Bei Turnierstart dürfte das anders aussehen.

Henrik Stenson war bei der Pressekonferenz bei der BMW International Open gut gelaunt. (Foto: Golf Post)

Vor dem Start eines jeden European-Tour-Turniers finden Pressekonferenzen statt. So auch bei der BMW International Open. Mit Henrik Stenson, Sergio Gracia und Martin Kaymer standen drei Spieler Rede und Antwort, die zusammen schon alle vier Majors gewonnen haben. Entsprechend entspannt gehen die Stars in ein solches Pressgespräch - den nötigen Fokus auf das Turnier lassen sie natürlich dennoch nicht vermissen.

Henrik Stenson: "Es war der Schlüssel zum Open-Sieg"

Titelverteidiger Henrik Stenson, der die BMW International Open 2016 im Kölner Lärchenhof gewann, gab sich zuversichtlich, auch wenn er den Cut bei der US Open in der vergangenen Woche verpasste: "Ich konnte ein wenig Zeit mit meinen Kindern in Schweden verbringen. Das ist das Gute daran, wenn es mal nicht nach Plan läuft. Ob wir in Köln oder München spielen, ist mir eigentlich egal, ich spiele immer gern in Deutschland."

"Der Sieg bei der BMW International Open letztes Jahr war sehr wichtig für mich. Ich hatte ungefähr eineinhalb Jahre lang nicht gewonnen, das hat mir viel Selbstvertrauen gegeben", sagte der 41-Jährige. Mehr noch: "Es war der Schlüssel zum Sieg bei der Open Championship." Um dieses Jahr wieder zu triumphieren, erwartet der Schwede, einen Score von rund 20 unter Par zu benötigen. "Es ist ein 'low-scoring-Platz. Aber ich bin sehr vertraut mit ihm, auch wenn hier und da kleine Veränderungen vorgenommen worden sind." Sein legendäres 3er Holz wird Stenson diese Woche an manchen Abschlägen gegen den Driver eintauschen. "Es gibt sicherliche einige Löcher, auf denen man den Driver spielen muss, wenn man einen Score von 20 unter Par erreichen will."


Sergio Garcia: "Ich habe mich auch vor dem Masters-Sieg wohl gefühlt"

Sergio Garcia auf der Pressekonfernez. (Foto: Golf Post)

Sergio Garcia auf der Pressekonfernez. (Foto: Golf Post)

Masters-Sieger Sergio Garcia ist ein gefragter Mann im Golfclub München-Eichenried, zumal es der erste Auftritt des Spaniers in Europa seit seinem Triumph in Augusta ist. Seine Standing bei den Fans, so der Spanier, habe aber auch das Grüne Jackett nicht geändert: "Ich habe mich schon vorher überall sehr wohl gefühlt. Es gibt immer und überall einzelne, die sich in den Vordergrund spielen wollen. Da könntest du auch 200 Majors gewinnen, das wäre denen egal."



Bei der BMW International Open teet der 37-Jährige übrigens mit Martin Kaymer auf. Mit dem Zustand des Platzes ist er sehr zufrieden: "Noch ist der Kurs relativ weich aber die Fairways sind in Ordnung. Ich bin ja generell ein großer Fan von Deutschland und spiele immer gerne hier. Zunächst muss ich noch den Jetlag loswerden und mich etwas erholen, aber das Ziel ist klar: Ich will gewinnen."

Martin Kaymer: "Mit zwei Spaniern ist es immer sehr unterhaltsam"

Garcias Flightpartner Martin Kaymer hatte gleich einen Spaß parat, als es um das Duo von der iberischen Halbinsel ging: "Mit zwei Spaniern zu spielen, ist immer sehr unterhaltsam", lachte der zweifache Majorsieger. "Aber am Ende ist es nicht so wichtig, mit wem man spielt. Ich werde mich auf mein Spiel konzentrieren, auch wenn es schön ist, mit Leuten zu spielen, die man kennt. Aber beim Ergebnis macht sich das nicht wirklich bemerkbar.“
Den Rest der ebenfalls unterhaltsamen Pressekonferenz mit Martin Kaymer können Sie sich im Video ansehen

Die komplette PK mit Martin Kaymer

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab