Aktuell. Unabhängig. Nah.

Masters: Bernd Wiesberger mit spätem Fauxpas

Bernd Wiesberger vergibt kurz vor Ende seiner Runde die Chance auf einen Sprung im Masters-Tableau.

US Masters 2017 Bernd Wiesberger Ergebnisse Tag 3 Moving Day
Bernd Wiesberger konnte den Moving Day mitnichten für sich nutzen. (Foto: Getty)

Für Bernd Wiesberger ging es darum, am Moving Day einige Plätze gutzumachen, war der Österreicher doch nach seiner Parrunde am Vortag aus dem Mittelfeld heraus gestartet. Zunächst sah es so aus, als würde er an diese solide Leistung anknüpfen, dann machte er kurz vor knapp seine Chancen zunichte.

US_Masters_Tournament_2017_Liveticker_Augusta_Banner_neu

Bernd Wiesbergers Vorstellung zunächst solide...

Zum dritten Mal ist Bernd Wiesberger in diesem Jahr nun schon zu Gast in Augusta. Den Cut überwand er auch in diesem Jahr wieder problemlos, allerdings gelang es ihm nicht, sich am dritten Turniertag wie erhofft in eine aussichtsreiche Position zu spielen, um es diesmal über die Top 25 hinaus zu schaffen. Dies nämlich wollte dem Ausnahmetalent aus Österreich bis dato beim Masters nicht gelingen.

Zwar nahm die Runde des gebürtigen Wieners einen guten Anfang, als er an der 3 den Ball mit dem zweiten Schlag knapp an die Fahne legt und zum ersten Birdie des Tages lochte, bereits drei Löcher später musste er dann allerdings das erste Bogey hinnehmen, weil der kurze Putt nicht fiel. An der 8 dann gelangte er erst mit dem vierten Schlag aufs Grün - auch hier war der Schlagverlust also bereits vorprogrammiert. Im Folgenden aber wusste Österreichs Nummer eins mit zwei Birdies zu kontern: An der 11 lochte er aus über 5 Metern zum Birdie und an der nachfolgenden "Golden Bell" schoss er mit einer gekonnten Landung an der Fahne gleich das nächste hinterher.

...dann schlagartig am unteren Ende

Bis dato also hielt der 31-Jährige die Runde gut zusammen - damit war es allerdings am 15. Loch abrupt vorbei. Dort nämlich landete Wiesberger ganze zweimal im Wasser, was in einem schmerzhaften Quadrupelbogey resultierte, der die Hoffnungen auf eine vielversprechende Finalposition schwinden ließ. Er beendete seine Runde mit einem weiteren Schlagverlust, unterschrieb eine 76 auf der Scorekarte und wird in der entscheidenden Runde vom geteilten 47. Platz aus Schadensbegrenzung betreiben müssen. Äußern wollte sich Wiesberger nach seiner Runde nicht, postete aber später recht gut gelaunt bei Facebook:


Den Driver des Players Champions Rory McIlroy gewinnen

Rory McIlroy hat bei der Players Championship eindrucksvoll bewiesen, was in ihm und in seinem Equipment steckt. Jetzt haben Sie die Chance, in seine Fußstapfen zu treten und denselben Driver zu gewinnen.

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab