Aktuell. Unabhängig. Nah.

Masters: Bernd Wiesberger unter Par am Schlusstag

Am Finaltag des 81. Masters in Augusta spielt Bernd Wiesberger solide und kann seine Leistung der vorherigen Tage sichtbar steigern.

09. Apr 2017
Bernd Wiesberger bringt am letzten Tag des Masters seine einzige Runde unter Par ins Clubhaus. (Foto: Getty)


Bernd Wiesberger verabschiedet sich aus Augusta mit einer insgesamt guten Leistung. Nachdem er sich mit einer 72 am zweiten Tag des 81. US Masters ins Wochenende retten konnte, folgte eine schwächere Runde am Moving Day. Am alles entscheidenden letzten Tag spielte er eine 71er Runde, die allerdings ein trauriges Ende hatte.

Bernd Wiesberger mit gutem Ende

Der Burgenländer spielte am Schlusstag eine sehr gute Front Nine im Augusta National Golf Club. Die gefürchtete und anspruchsvolle Amen Corner konnte er mit Bravour meistern. An dem sogenannten "White Dogwood"-Loch musste Wiesberger ein Bogey verzeichnen, welches er aber durch drei aufeinanderfolgende Birdies mehr als nur ausglich.

US_Masters_Tournament_2017_Liveticker_Augusta_Banner_neu

Als sich die Runde dem Ende neigte erspielte er sich ein weiteres Birdie, welches ihn zwischenzeitlich auf drei unter Par für den Finaltag brachte. Auf dem Schlussloch kam der 31-Jährige noch einmal ins Straucheln und konnte erst seinen vierten Schlag aufs Grün bringen. Seinen Zwei-Meter-Putt zum Bogey konnte er nicht lochen und musste ein finales Doppelbogey auf seiner Scorekarten notieren.

Wiesberger beendete seine vierte Runde mit eins unter Par und liegt derzeit auf dem geteilten 42. Rang mit einem Gesamtscore von +8.


Europäischer Zweikampf ums Grüne Jackett - Das große Finale des Masters

Produkttest

Wir suchen Produkttester für die neuen TaylorMade-Eisen!

Gewinnspiel

Wir verlosen einen JuCad Classic light!

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Yannick Siegers

Yannick Siegers - Freier Autor für Golf Post

Yannick studiert Wirtschaftsrecht an der Hochschule Fresenius in Köln. Seit seinem 14-Lebensjahr spielt er für die (Jugend-) Clubmannschaft des Golf und Country Club Velderhof. Aktuell unterstützt er im Golfclub am Alten Fliess die in der Regionalliga spielende Clubmannschaft. Sein Handicap beträgt 3,7.

Alle Artikel von Yannick Siegers

Aktuelle Deals der Woche