Aktuell. Unabhängig. Nah.

Callaway Steelhead XR Hybrid

Callaway bringt zur Saison 2016 das Steelhead XR Hybrid auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

Die Steelhead XR Hybrids sind im Vergleich zu ihrem Vorgängermodell von der Ferse bis zur Spitze etwas länger und von vorne nach hinten tiefer. Der Schlägerkopf, wie auch die Schlagfläche sind demnach größer geworden und der Schwerpunkt liegt tiefer und weiter hinten als sonst. Damit will Callaway dem Golfer ein fehlerverzeiendes und leichter zu spielendes Hybrid an die Hand geben, dass den von Hybrids erwünschten hohen Ballflug gewährleistet. Erneut hat Callaway die Schlagfläche in einem Stück auf den Schlägerkopf gelegt (Face-Cup-Schlagflächentechnologie) und den Kanten der Schlagfläche mehr Flexibilität verliehen. Dies soll den Ball im Treffmoment schneller abprallen lassen und die Ballgeschwindigkeit bei mittig, wie auch nicht mittig getroffenen Bällen erhöhen.

Wie schon beim XR16 Driver und den XR16 Fairwayhölzern hat Callaway mit Experten aus der Luftfahrt zusammengearbeitet und seine Speed-Step-Mechnologie weiterentwickelt. Luftstromoptimierungen und im Windkanal getestete Designänderungen sollen dabei für eine höhere Schlägerkopfgeschwindigkeit und mehr Länge sorgen.

Technische Daten im Überblick

Ausführungen 3H (19°), 4H (22°), 5H (25°), 6H (28°)
Standardschaft Graphit Matrix F15
Standardgriff Callaway Universal
Rechtshand/Linkshand RH und LH bei allen Herrenmodellen
Rechtshand/Linkshand RH (3H-6H) und LH (4H-6H) allen Damenmodellen
Individuelle Optionen verschiedene Schäfte und Griffe
Erhältlich ab 02.09.2016
Preis pro Schläger 299,-€

Weitere Produkte in der Kategorie Hybrid