Aktuell. Unabhängig. Nah.

Mizuno JPX Fli-Hi Hybrid

Mizuno bringt zur Saison 2019 das JPX Fli-Hi Hybrid auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

Fli-Hi steht seit über einem Jahrzehnt für eine besondere Kategorie in der Schlägerherstellung. Mizuno betitelt so lange Eisen, die als Driving- oder Utility-Eisen fungieren, und Hybride. Das aktuelle Mizuno JPX Fli-Hi Hybrid soll, wie es der Name schon vermuten lässt, soll einen hohen Ballflug generieren.

Was steckt im Mizuno JPX Fli-Hi Hybrid?

Die Schlagfläche ist etwas nach vorne gelegt worden, sodass die Leading-Edge einfacher durch den Boden gleiten soll, um immer unter den Ball zu kommen. Die Wave-Sohle soll es der Schlagfläche erlauben sich besser zu verformen, vor Allem bei dünnen Treffern. Dadurch soll die Fehlerverzeihung verbessert werden.

Die Krone wurde sparsam gebaut, sodass Gewicht gespart wird. Das gewonnene Gewicht wandert in die Sohle, dass der Schwerpunkt nach unten geht. Ein niedriger Schwerpunkt fördert eine hohe Flugkurve.

Für die optimalen Abflugsbedingungen werden unterschiedliche Schwerpunkte in den Hybriden genutzt. In den langen Hybriden liegt der Schwerpunkt weiter hinten, sodass die Bälle noch schneller an Höhe gewinnen. Beim Hybrid 7 hingegen, liegt der Schwerpunkt nicht so weit hinten, da durch den hohen Loft die Bälle hoch genug fliegen. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte soll jeder Schläge optimale Flugkurven hervorrufen.

Was bietet das Mizuno JPX Fli-Hi Hybrid?

Hohe Flugkurve und einfach treffen - so einfach bricht Mizuno es herunter. Die genannten Technologien sollen zur Folge haben, dass sich dieser Schläger zu ihrem Sicherheitsschläger entwickelt und überall gezückt werden kann.

Das Mizuno JPX Fli-Hi Hybrid soll die schwieriger zu treffenden Eisen ersetzen. Wer sich ertappt, lange Eisen häufiger zu Slicen oder nur dünn zu treffen, sollte eventuell auf das Mizuno JPX Fli-Hi Hybrid wechseln. Auch mehrere Hybride ins Bag zu integrieren, ist sinnvoll, da die angebotenen Modelle vom Hybrid 7 bis zum Hybrid 4 rangieren. Zu kostspielig soll dies nicht sein, weil mit 155€ pro Hybrid im Vergleich wenig ist und nah an den Preisen der Eisen liegt.

Technische Daten und weitere Infos

Verstellbar Nein
Lofts 19°, 22°, 25° und 28°
Varianten Keine

Damenversion

Nein

Schaftoptionen

In einem Fitting mit der Mizuno DNA gibt es viele verschiedene Schäfte ohne Aufpreis

Preis

155,00€

Erhältlich ab Frühjahr 2019

Weitere Produkte in der Kategorie Hybrid