DGL: Der Kampf um die begehrten Plätze hat begonnen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

DGL: Der Kampf um die begehrten Plätze hat begonnen

Die KRAMSKI DGL hat ihre Saison eröffnet. Der Deutsche Golfverband berichtet über den ersten Spieltag.

Nach dem ersten Spieltag ist der Hamburger GC Tabellenführer. (Foto: DGV)
Nach dem ersten Spieltag ist der Hamburger GC Tabellenführer. (Foto: DGV)

Voller Hoffnung sind die Mannschaften der vier Staffeln der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) presented by Audi in die Saison gestartet. Bei den Damen setzten sich mit dem Hamburger GC und dem GC St. Leon-Rot am 1. Spieltag zwei Mannschaften durch, die als Favoriten auf den ersten Platz ihrer Liga-Gruppe gelten. Bei den Männern gab es kleine Überraschungen. Der Stuttgarter GC Solitude gewann auf dem Platz des GC St. Leon-Rot, während die Spieler des Frankfurter GC bei Aufsteiger GC Marienburg am besten mit dem dortigen 9-Löcher-Platz zurechtkamen.

1. Bundesliga Süd – Herren: Stuttgarter GC Solitude mit Traumstart

Der Stuttgarter GC Solitude hat am ersten Spieltag gezeigt, dass er aus der vergangenen Saison gelernt hat. 2018 verpassten die Spieler von Headcoach Peter Wolfenstetter, auch aufgrund eines schwachen Saisonstarts, den Einzug ins Final Four, das in diesem Jahr am 10. und 11. August auf Gut Kaden bei Hamburg stattfinden wird. Hochkonzentriert und mit dem nötigen Quäntchen Glück sicherten sich die Baden-Württemberger nun den Sieg. „Das ist so ein Super-Team, von den Betreuern über die Vorstandschaft, die heute hier auch vertreten war. Natürlich war es im Finish sehr knapp, aber das macht doch so einen Bundesligaspieltag aus, dass es am Ende um entscheidende Putts geht. Meine Jungs haben sich das heute auf jeden Fall verdient“, sagte Wolfenstetter. Zweiter wurden die Gastgeber vom GC St. Leon-Rot, die sich mit nur einem Schlag Rückstand mit Platz zwei zufrieden geben mussten. Aufsteiger GC Neuhof musste Lehrgeld bezahlen und landete auf dem letzten Platz. Meister GC Mannheim-Viernheim wurde Dritter.

 1. Bundesliga Süd - Damen: Aufsteiger GC München Valley auf Platz zwei
Bei den Damen setzte sich in der Südstaffel das Team der Gastgeber vom GC St. Leon-Rot durch, souverän mit 8 über Par und weiteren 8 Schlägen Vorsprung vor München Valley (+16). St. Leon-Rot-Trainer Pascal Proske hat seine jungen Spielerinnen akribisch auf die Saison vorbereitet. „Wir haben gut trainiert, doch für uns war dieser erste Spieltag natürlich auch eine wichtige Standortbestimmung", sagte der Coach zufrieden. Dass die Spielerinnen von Aufsteiger GC München Valley auf dem zweiten Platz landeten, ist eine kleine Überraschung. Dritte wurden die starken Frankfurterinnen (+22) vor den Spielerinnen des Münchener GC (+30). Der Stuttgarter GC Solitude (+37) wurde Letzter mit sieben Schlägen Rückstand auf München.
1. Bundesliga Nord – Herren: Frankfurter GC wieder oben auf
Der Finalist des Vorjahres, Frankfurter GC, zeigte gleich am ersten Spieltag, wo die Reise hin gehen soll. Mit einer couragierten Leistung und tiefen Ergebnissen von Lukas Buller (-5) und Tim Mayer (-4) im Einzel setzte sich das Team von Headcoach Jan Förster durch. „Vor zwei Wochen hätte ich solche Scores noch nicht erwartet. Wir haben sehr hart daran gearbeitet und wollten aggressiv spielen. Der heiße Start war für uns wichtig. Alle, die gespielt haben, haben toll performt.“ Das Überraschungsteam des vergangenen Jahres, der GC Hösel, führt seinen Erfolgsweg weiter. Mit 12 über Par landete das Team von Coach Christian Niesing auf dem zweiten Platz und verdrängte damit den vierfachen Meister GC Hubbelrath auf Platz drei (+15). Der G&LC Berlin-Wannsee wurde Vierter, die Gastgeber vom Marienburger GC mussten sich mit dem letzten Rang zufrieden geben.

1. Bundesliga Nord – Damen: Hamburger GC dank Henseleit Tabellenführer

 Mit einer fabelhaften 67er-Runde im Einzel-Wettbewerb machte Esther Henseleit in der 1. Bundesliga Nord der Damen den Unterschied aus. Henseleit war im vergangenen Jahr noch als Amateurin eine der Garanten bei den Hamburgerinnen, wechselte dann auf die Ladies European Tour und sorgte nun erneut für einen Sieg ihres Heimatclubs. „Wir sind sehr glücklich über die fünf Punkte. Es war unser Ziel, gut in die Saison zu starten. Da hilft ein Tagessieg absolut. Dazu kommt, dass wir einen Rückstand aufgeholt haben. Und dass wir dazu in der Lage sind, war uns wichtig zu sehen“, sagte Christian Lanfermann, der seine Hamburgerinnen 2018 zum Titel führte. Zweiter wurde das Team vom G&LC Berlin-Wannsee mit drei Schlägen Rückstand auf die Hansestädterinnen. Dritter wurde der GC Hubbelrath vor Gastgeber GC Hamburg-Walddörfer und dem Berliner GC Gatow
(Text: DGV)



Die Allianz Greenfee-Wochen mit dem GC Freudenstadt

Während der Allianz Greenfee-Wochen verlosen wir wöchentlich Tee-Time Gutscheine für einen Flight. Mitmachen ist ganz einfach, Sie müssen eine Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. Heute gibt es den Gutschein für den GC Freudenstadt. Viel Erfolg!

Zwei Nächte im Quellness Resort gewinnen!

Gewinnen Sie 2 Nächte für 2 Personen in einem Hotel oder Gutshof ihrer Wahl im Quellness Resort und erkunden Sie mit Greenfee-Gutscheinen einen der Nummer-Eins-Golfplätze Deutschlands. Einfach Gewinnspielfrage beantworten und Daumen drücken.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab