Erfahrungsbericht - Der neue DKT Putter im Golf Post Test
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Erfahrungsbericht – Der neue DKT Putter im Golf Post Test

Über mehr als drei Monate hat ein Golf Post Teammitglied den neuen DKT Putter getestet und nun sein Fazit gezogen und seine Erfahrungen zusammengefasst.

Golf Post hat den neuen DKT Putter getestet. (Foto: DKT Putter)
Golf Post hat den neuen DKT Putter getestet. (Foto: DKT Putter)

Die DKT Putter sind eine Neuheit „Made in Germany“. Erst im Laufe des Jahres 2019 reifte die lange gehegte Idee eines eigens entwickelten Putters bei der Firma DKT Thielgen GmbH zum marktreifen und fertigen Produkt. Aufmerksam wurde Golf Post Mitarbeiter Robin Bulitz auf den Putter im Rahmen der BMW International Open 2019, als er den „Schöpfer“ des DKT Putters kennenlernte, der zufällig auch in der Golf Post Community aktiv ist und natürlich eine große Golfbegeisterung mitbringt. Die ersten Rohlinge wurden gezeigt und das Interesse bei uns war geweckt.

Was verspricht der DKT Putter?

Zunächst einmal bietet der DKT Putter viel Herzblut, Schweiß und Arbeit, denn das Modell ist in mühsamer Eigenregie und Handarbeit neben dem täglichen Geschäftsleben bei der DKT Thielgen GmbH entstanden und wurde immerzu optimiert und verbessert. Die Idee hinter dem DKT Putter ist dabei folgende.

Es gibt fünf verschiedene Serien, die sich in den Kopfformen vom Full-Mallet, über ein Half-Mallet bis hin zu einem Blade-Modell unterscheiden. Die von uns getestete MX-Serie und die MD-Serie sind dabei aus einer Aluminium-Edelstahl-Kombination gefertigt, während die S-, X- und D-Serie aus „Voll-Edelstahl“ hergestellt werden. Die unterschiedlichen Modelle sprechen darüber hinaus fast jeden Spieltypen an, da sie in unterschiedlichen „Gewichtsklassen“ erhältlich sind. So gibt es den leichtesten Kopf mit 350 Gramm, während der schwerste 455 Gramm wiegt.

IMG_2110

Der Schaft ist bei allen Modellen, leider möchte man sagen, in der Toe-Hang Variante angebracht und nicht frei wählbar. Als kleine Entschädigung gibt es jedoch bei den Farben eine bunte Auswahl, sodass hier definitiv jeder fündig werden dürfte. Unser Testmodell kam in komplett schwarzem Design daher, was mit der weißen zentral auf dem Putterkopf angebrachten Ausrichtungslinie ein sehr stimmiges und gutes Bild ergibt. Allgemein überzeugt das Kopfdesign der MX-Serie enorm, da es sehr viel Stabilität vermittelt und im Spiel dann schließlich auch bietet. Der Putter, welchen wir testen konnten, hatte ein Gewicht von 455 Gramm, welches für unseren „Tester“ optimal war und sehr viel Kontrolle lieferte. Hier muss jedoch nach individuellen Vorlieben entschieden werden.

Die Schlagfläche aller Modelle kommt mit einem sogenannten Wellenkamm daher, der eine stabilere Gleiteigenschaft beim Bodenkontakt liefern soll. Diese Tatsache ist uns im Test unmittelbar aufgefallen. Obwohl der Putter einen ungewöhnlich und leicht gewöhnungsbedürftigen Sound, ob der Materialkombination hat, läuft er dennoch enorm ruhig und stabil in der Puttbewegung. Hinzu kommen die sich nach außen verjüngenden Spezialrillen, welche mit modernster CNC-Technik gefräst werden. Die Rillen sollen für eine maximale Laufruhe und eine stabile Puttlänge sorgen. Und auch hier können wir die Funktionalität der angewandten und verbauten Technologie bestätigen, denn in unserem Test nahm der Ball unmittelbar nach dem Treffmoment den gewünschten Topspin an und hielt diesen mehr als konsequent. Der Topspin rührt auch noch von einer weiteren Eigenschaft der DKT Putter, nämlich dem Loft von 0°.

IMG_2111

Wie schneidet der DKT Putter im Test ab?

Zuerst können wir festhalten und konnten feststellen, dass die verarbeiteten Materialen sehr hochwertig sind und man das Know-How aus der Metallverarbeitungsbranche sehen kann. Der Putter kommt besonders in schwarz sehr ansprechend daher und das MX-Modell sorgte bei uns für zufriedene Gesichter. Die Rillentechnologie in der Schlagfläche sorgt für eine sehr angenehme Laufruhe und einen sehr konstanten Balllauf. Ebenso ist es mit der Ausrichtungslinie und dem Aufbau der MX-Kopfform sehr einfach und unterstützend den Putter samt Ball auszurichten.

Der schwere Kopf gefiel uns im Test besonders gut, da er enorme Kontrolle bot und ein sehr gutes Feedback lieferte. Der einzige Kritikpunkt bei einem sonst durchaus gelungenen Putter ist der Sound, der nicht unbedingt jedermanns Sache sein dürfte. Der Putter klingt sehr „metallen“ und laut und wir wurden das eine oder andere Mal darauf angesprochen während unseres Tests. Die Verwirrungen rund um den Sound konnten wir jedoch ob der starken Performance ausräumen, sodass der Putter von uns eine Empfehlung ausgesprochen bekommt. Sie können sich zu allen Modellen und weiteren Infos direkt hier bei der DKT Thielgen GmbH informieren.