European Tour: Martin Kaymer muss abreißen lassen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Martin Kaymer muss abreißen lassen

Martin Kaymer kann auf der European Tour nicht an den ersten Tag der Nedbank Golf Challenge anknüpfen und fällt ins Mittelfeld des Leaderboards.

Martin Kaymer hat an Tag zwei alle Hände voll zu tun seinen Score zusammenzuhalten. (Bildquelle: Getty)
Martin Kaymer hat an Tag zwei alle Hände voll zu tun seinen Score zusammenzuhalten. (Bildquelle: Getty)

Bei der Nedbank Golf Challenge in Südafrika haben die besten 70 Spieler der European Tour die Möglichkeit nochmal ordentlich Punkte für das Race-to-Dubai zu sammeln. Martin Kaymer (-2) ist durch diverse Absagen ins Feld gerückt und vertritt als einziger deutscher Starter in dieser Woche die deutsche Flagge. Martin Kaymer konnte in Runde eins noch unter Par bleiben, muss jedoch in Runde zwei um jeden Schlag kämpfen. Bernd Wiesberger (-4), der aktuell das Race-to-Dubai anführt, pirscht sich langsam im Tableau weiter nach vorne.

European Tour: Martin Kaymer rangiert im Niemandsland des Leaderboards

Martin Kaymer (-2) kann und will sich noch nicht so recht entscheiden wo die Reise für ihn diese Woche, bei der Nedbank Golf Challenge, hingeht. Nach Runde eins lag der Düsseldorfer mit einer farbenfrohen 70er-Runde auf dem Par 72 Kurs noch im oberen Drittel des Tableaus, doch durch die heutige Even-Par-Runde muss Kaymer ein paar Plätze einbüßen. Dabei erwischt der 34-jährige einen guten Start und verzeichnet auf Loch 2, einem Par 5, direkt das erste Birdie. Doch die Freude darüber sollte nicht lange anhalten, denn an Loch 4 und 6 folgt mit zwei Bogeys die Ernüchterung. An exakt diesen beiden Löchern musste Kaymer bereits in seiner Auftaktrunde Schlagverluste hinnehmen.

Mit einem Score von eins-über-Par ging es für die deutsche Nummer eins auf die Back Nine. Wie schon zu Beginn seiner Runde startet Kaymer stark und erzielt Birdies an 10 und 11 und kann sich dabei auf sein langes Spiel verlassen. Doch nach den beiden Erfolgserlebnissen auch hier wieder ein kleiner Dämpfer an Loch 13, mit einem weiteren Bogey. Am Ende unterzeichnet Kaymer eine 72er-Runde und liegt nach zwei gespielten Runden auf einem geteilten 20. Rang.

Bernd Wiesberger im Schatten von Zander Lombard

Bernd Wiesberger (-4) erlebt derzeit eine Traumsaison auf der European Tour. Durch Siege bei der Made in Denmark, der Scottish Open und der Italian Open kann sich der 34-jährige aktuell die Nummer eins im Race-to-Dubai nennen. Bei der Nedbank Golf Challenge der European Tour unterschreibt der Wiener eine 69er-Runde und liegt auf einem geteilten 10.Platz. Den Platz an der Sonne hat derzeit der Lokalmatador Zander Lombard (-11) inne und löst seinen Landsmann und Führenden nach Tag eins Louis Oosthuizen (-9) ab, der nicht über eine Even-Par-Runde hinwegkommt. Lombard hingegen unterschreibt eine starke 65 an Tag zwei. Der Belgier Thomas Detry (-7) komplettiert das Podium nach Runde zwei.