Golfgeschenke: Was sich gut schenken lässt und was nicht
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golfgeschenke – Was sich gut schenken lässt

Ist es sinnvoll Golfschläger zu schenken? Welches Equipment eignet sich für eine freudige Überraschung und vor allem: Welches nicht?

Das richtige Golfgeschenk zu finden ist nicht immer leicht (Foto: Yuki Shimazu)

Jedes Jahr auf's Neue: Ihr Spielpartner hat bald Geburtstag und Sie suchen vergebens nach einer guten, originellen Geschenkidee. Nach ein paar Tagen machen Sie die ersten Abstriche: Wenn es nicht "gut" und originell" geht, soll es wenigstens nicht allzu einfallslos werden. Abwarten. Kommt Zeit, kommt Rat. Aber irgendwann bricht doch die erste kleinere Panik aus. Wenn Zeit und Ideen fehlen, wird der golfende Partner oder Bekannte dann doch gerne einfach mit einer Großpackung Tees oder neuen Bällen bedacht. Ziemlich langweilig. Dabei ist es auch für Golfer mittlerweile recht einfach, mit einem Golfgeschenk auf dem Gabentisch zu punkten.

Mit Golfgeschenken auf die Person eingehen

Johannes Podszun von der Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG) meint: „In der Regel eignet sich Golf-Zubehör schon zum Schenken. Man sollte aber darauf achten, was man verschenkt. Nicht jeder Golfartikel passt auch für jeden Golfer.“ Individuelle Lösungen sind hier gefragt. Denn: Wie bei jedem Geschenk ist es entscheidend, die persönlichen Vorlieben zu berücksichtigen. Erfahrungsgemäß, so Podszun weiter, kommen erlebnisorientierte Golfgeschenke besser an als einfache Gebrauchsartikel wie zum Beispiel Bälle, Pitchgabeln oder Trainingsbücher.

„Ideal sind auch Greenfee-Gutscheine. Insbesondere, wenn sie zusammen mit einer Einladung für eine gemeinsame Golfrunde verschenkt werden“, erklärt er. Sollte man die Bedürfnisse und Vorlieben des zu Beschenkenden nicht genau kennen, eigne sich auch ein Einkaufsgutschein. Etwa von einem Golfhändler. Als größeres Golfgeschenk könnte auch ein Gutschein für ein Golf-Wochenende dienen, inklusive Übernachtung, Essen und Greenfee. Podszun weiß: „Solche Golf-Arrangements werden mittlerweile von vielen Golfanlagen angeboten.“

Gutscheine sind übrigens immer noch bundesweit gefragt, nicht nur, wenn es um Geschenke für Golfer geht. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young. Demnach wollen heuer 60 Prozent der Befragten auf Geschenkgutscheine oder Geld zurückgreifen. Wie persönlich diese Geschenkidee ist, ist eine Frage der Umsetzung.

Hausschuhe und Golfschuh-Optik
Fotostrecke

Bei diesen Schuhen sollte es kein Problem mit der Passform geben: Kuschelige, warme 'Golfschuhe' für zuhause.

Vorsicht bei Schlägern, Schuhen und Kleidung

Auch Christoph Kilian würde jederzeit Geschenke mit Bezug zum Golfsport verschenken. „Es gibt sehr viele Sachen, die sich dafür eignen. Natürlich gibt es auch viel Unnötiges“, sagt der Master Professional der PGA of Germany. Im Internet finden sich in diversen Shops zum Beispiel Puttingsets für die Toilette, Kerzen in Golfball-Optik oder auch ein Gartenzwerg mit elegantem Golfschwung.



Kleidungsstücke, Schuhe sowie modische Golf-Accessoires eignen sich laut dem PGA-Professional Christoph Kilian weniger zum Verschenken. Diese müssen wenn überhaupt vorher anprobiert bzw. angepasst werden, womit der Überraschungseffekt komplett dahin sein dürfte. Aber was nützt ein neuer Schuh, wenn man sich fortan über die 18-Loch-Runde nur noch mit Schmerzen und Blasen an den Füßen quälen muss?

Ebenso schwierig sei es mit Schlägern, findet Kilian: „Das sind aber ohnehin recht teure Geschenke. Denn bei Schlägern sollte man nicht mit dem Sparen anfangen.“ Zudem müsse man sich mit einem Schläger auf dem Platz wohlfühlen. Und daher rät auch Kilian beim Schlägerkauf zum persönlichen Kaufgespräch. Aber auch für den neuen Driver, das Eisen oder den Putter findet sich mit Sicherheit ein Gutschein.