Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Caroline Masson fällt zurück auf T38

Auf der Women's PGA Championship kann Caroline Masson nicht die Leistung der Vortage halten und entfernt sich gemeinsam mit Sandra Gal von der Spitzengruppe. 

Caroline Masson verliert bei der Women's PGA Championship den Anschluss an die Spitzengruppe (Foto: Getty)
Caroline Masson verliert bei der Women's PGA Championship den Anschluss an die Spitzengruppe (Foto: Getty)

Die KPMG Women's PGA Championship befindet sich in den letzten Zügen. Kurz vor Schluss verpasste Caroline Masson den Anschluss an die Spitzengruppe in der dritten Runde auf der LPGA Tour in Chaska, Minessota. Mit einer verbesserten Leistung von Sandra Gal liegen die beiden Deutschen nahezu gleichauf.

LPGA Tour: Caroline Masson fällt zurück auf T38

Nach zwei Even-Par Runden der ersten beiden Turniertage beginnt Caroline Masson ihre dritte Runde zunächst stark. Fehlerfreie erste sieben Löcher mit zwei Schlaggewinnen ließen die 30-Jährige hoffen. Mit einem Bogey an Loch 8 ging sie mit 1-unter Par auf die zweiten Neun. Diese verlief jedoch weniger erfolgreich: Auf den ersten fünf Löchern der Back Nine kassierte Masson vier Bogeys. Ein Birdie an Loch 15 und ein weiteres Bogey an Loch 17 verschafften ihr einen Score von +3. Für die Gladbeckerin geht es vom geteilten 38. Platz aus in die finale Runde.

Für Sandra Gal lief der dritte Turniertag jedoch etwas besser. Sie spielte eine 72-er Runde, was ihrem bisher besten Ergebnis des Turnier entspricht. Ihre Front Nine absolvierte sie fehlerfrei mit einem Birdie am fünften Loch. Auf der Back Nine notierte sie zwei Bogeys uns nochmal ein Birdie, womit sie Even-Par ins Clubhaus geht. Mit einem Schlag mehr als Caroline Masson geht die 34-Jährige auf T46 auf die vierte Runde.

Hannah Green behält die Führung

Weiterhin Erste des Majors der Damen ist die Australierin Hannah Green. Drei Birdies auf der Front Nine gaben ihr weiterhin Hoffnung in Richtung Sieg. Doch auch zwei Bogeys musste sie auf der Back Nine an Loch 13 und 18 vermerken, erzielte jedoch noch ein weiteres Birdie am 15. Loch. Mit 2-unter Par bleibt sie an der Spitze, verkürzt jedoch den Vorsprung um nur noch einen Schlag auf den zweiten Platz.