PGA Tour: Martin Kaymer kämpft am Moving Day 
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Martin Kaymer kämpft am Moving Day

Nach einem eher passablen Start am Moving Day der PGA Tour zeigt Martin Kaymer starke Nerven und geht solide in den Finaltag der Charles Schwab Challenge.

Martin Kaymer hat am Moving Day der Charles Schwab Challenge zu kämpfen. (Foto: Getty)
Martin Kaymer hat am Moving Day der Charles Schwab Challenge zu kämpfen. (Foto: Getty)

Auf der Charles Schwab Challenge der PGA Tour muss der deutsche Hoffnungsträger Martin Kaymer in der dritten Runde eine Bogeyserie auf der Front Nine in Kauf nehmen, erkämpft sich schlussendlich jedoch noch eine 71 auf der Scorekarte, womit er nicht all zu weit von den Topplätzen entfernt ist. Als Erster in den Finaltag geht der US-Amerikaner Kevin Na mit zwei Schlägen Vorsprung, gefolgt von 5 Spielern auf T2.

Kaymer mit Schwierigkeiten auf der Front Nine

Mit einer Glanzleistung in der zweiten Runde ließ der einzige deutsche Teilnehmer der Charles Schwab Challenge in Texas die Fans hoffen. Mit fünf Schlagen unter Par marschierte Martin Kaymer durch auf den geteilten 14. Platz, nur wenige Schläge hinter den Toprängen. Auch am Samstag schien er zunächst gut an die Leistung vom Vortag anzuknüpfen und startete mit einem Par-5-Birdie in den Moving Day. Erste Schwierigkeiten zeichnen sich jedoch dann ab Loch 3 ab: Auf das erste Bogey kann Kaymer nur schwer reagieren und es folgen drei weitere Schlagverluste. Nach der Front Nine hat der Deutsche gut 25 Ränge verschmerzen müssen.

Auf den zweiten Neun beweist Kaymer jedoch Nervenstärke und legt eine nahezu fehlerfreie Runde, ähnlich wie am Vortag, hin. Keinen Schlagverlust und zwei Birdies notiert die deutsche Nummer Eins auf den ersten sieben Löchern der Back Nine auf seiner Scorekarte. Am 17. Loch landete sein Abschlag allerdings zunächst im Bunker, weshalb erneut ein Bogey festgehalten wurde. Daraufhin kontert Kaymer solide zum Birdie aus knapp zwei Metern und platziert sich damit vor der finalen Runde mit einem Schlag unter Par auf dem geteilten 23. Platz.

Jonas Blixt verliert Führung, Tony Finau bleibt auf T2

Der Schwede Jonas Blixt musste nach starken zwei Turniertagen seine Führung abgeben. Ihm gelang in der dritten Runde kein Schlaggewinn und musste darüber hinaus vier Bogeys verbuchen,  weshalb er damit auf T9 rutschte. Tony Finau hielt seinen Rang und geht gemeinsam mit Jordan Spieth und drei weiteren Spielern auf T2 in die letzte Runde. Mit bester Ausgangslage auf den Sieg startet Kevin Na in den letzten Tag. Mit drei Birdies und einem Doppelbogey zieht der US-Amerika an den anderen vorbei und steht mit zwei Schlägen Vorsprung an der Spitze des PGA-Tour-Events.



TaylorMade Hi-Toe Wedges von Martin Kaymer sichern!

Sie möchten das beste aus Ihrem kurzen Spiel rausholen? Machen Sie mit und sichern Sie sich die Hi-Toe Wedges von TaylorMade, mit denen auch Martin Kaymer bei der BMW International Open seine Bälle rund um das Grün nah an die Fahne legte.

Einen Traumurlaub für zwei Personen im Süden Österreichs gewinnen

Erleben Sie den Alpe-Adria-Lifestyle hautnah und gewinnen Sie einen Traumurlaub im Holiday Inn Villach für zwei Personen im Wert von 1500€!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab