PGA Tour: Martin Kaymer nimmt Kampf um Tourkarte an
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Martin Kaymer nimmt Kampf um Tourkarte an

Während Martin Kaymer sich alle Chancen auf das Erreichen der PGA-Tour-Finals offen lässt, zementiert Sepp Straka seine Position.

Martin Kaymer bei der Wyndham Championship auf der PGA Tour. (Foto: Getty)
Martin Kaymer bei der Wyndham Championship auf der PGA Tour. (Foto: Getty)

Beim letzten Turnier der regulären PGA-Tour-Saison sind Martin Kaymer und Sepp Straka aussichtsreich gestartet. Alex Cejka und Stephan Jäger ließen bei der Wyndham Championship in Greensboro, USA, hingegen viel Luft nach oben. Den niedrigsten Score am ersten Tag erzielten die beiden Südkoreaner Ben An und Sungjjae Im. Das Duo liegt bei acht unter Par an der Spitze des mit 6,2 Millionen US-Dollar dotierten Turniers der PGA Tour.

Es ist Martin Kaymers letzte Chance sich für den FedExCup zu qualifizieren und damit auch die Tourkarte für die kommende Saison der PGA Tour zu sichern. Der Düsseldorfer scheint die Herausforderung annehmen zu wollen. Er startete mit vier Birdies auf den ersten sechs Löcher in die Wyndham Championship, dann verlor er allerdings etwas an Fahrt. Das lag definitiv nicht an seinem Eisen-Spiel, denn nah an die Fahne brachte der 34-Jährige die Bälle auch nach seinem formidablen Start noch.

Martin Kaymer nimmt den Kampf an

Allein die Putts wollten nicht mehr fallen. Fünf weitere Birdie-Chancen aus unter 15 Fuß (ca. fünf Meter), darunter zwei aus nur rund zwei Metern, ließ Kaymer liegen. Dennoch liegt er nach seiner 66er Runde (-4) aussichtsreich im Rennen um die heißbegehrten Spielberechtigungen für die lukrativste Tour der Welt. Kaymer, derzeit 146. der Saisonwertung, braucht bei der Wyndham Championship ein Endergebnis unter den besten Acht, um auch nächstes Jahr die volle Tour-Karte genießen zu dürfen.

Sepp Straka aus Wien untermauerte mit einer 65er Runde (-5) seine Ambitionen, seinen 110. Platz im FedExCup-Ranking nicht mehr herzugeben. Dem 26-Jährigen ist die Tour-Karte bei gleichbleibender Leistung nicht mehr zu nehmen, was für den Rookie ein großer Erfolg wäre. Nach sieben Birdies bei zwei Bogeys liegt Straka bei der Wyndham Championship nach der ersten Runde auf Rang 16.

Stephan Jäger und Alex Cejka schwächeln

Stephan Jäger und Alex Cejka müssen hingegen am zweiten Turniertag zusehen, Boden gut zu machen. Cejka startete mit einer 69 (-1), Jäger gar nur mit einer even-Par-Runde. Während Jäger wie Kaymer wohl mindestens einen alleinigen achten Platz braucht, um sich für die kommende Saison zu qualifizieren, hilft Cejka nur ein Sieg.

Die Highlights der PGA Tour im Video



Big Max Travelcover samt "Spine-Vorrichtung" im Gewinnspiel

Zusammen mit unserem Partner Big Max verlosen wir in dieser Woche ein Travelcover samt "Spine-Einsatz" an einen oder eine glückliche Golf Post UserIn.



2 LESER-KOMMENTARE Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Jürgen Schumann

    Früher sagte man er hat nicht gut gespielt, heute heißt es er hat noch
    Luft nach oben. Hauptsache es klingt nicht negativ.

    Antworten

  2. Jürgen Schumann

    Wieder das Schöngerede ! Leider kann er mit so einer Platzierung wenig anfangen
    und es wird immer schwerer. Bei diesem Feld sehe ich leider schwarz,

    Antworten