PGA Tour: Tiger Woods erklimmt die Führung in Japan
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Tiger Woods erklimmt die geteilte Führung in Japan

Tiger Woods gibt nach einem verkorksten Start Vollgas und führt bei der Zozo Championship auf der PGA Tour gemeinsam mit Gary Woodland.

Bei der Zozo Championship hat sich Tiger Woods in die geteilte Führung gespielt. (Foto: Getty)
Bei der Zozo Championship hat sich Tiger Woods in die geteilte Führung gespielt. (Foto: Getty)

Im Zuge des "Asia Swings" geht es für die Profis der PGA Tour in dieser Woche nach Japan. Dort wartet die Zozo Championship mit einem spektakulären Teilnehmerfeld auf die Zuschauer. Mit von der Partie: Tiger Woods. Alle waren gespannt, was er nach einer längeren Zwangspause in Petto hat - und er überzeugte.

Tiger Woods in geteilter Führung auf der PGA Tour

Was für ein Auftritt in die neue Saison von Tiger Woods. Der 43-Jährige wurde erst im August am Knie operiert und hielt den strikten Zeitplan ein, bei der Zozo Championship wieder spielen zu können. Dort bewies er in Runde 1, dass er topfit ist und zauberte ein Birdie nach dem anderen auf die Scorekarte. Mit drei Bogeys zu Beginn (startete von Tee 10) ging es allerdings erdenklich schlecht los für Tiger, er fand danach aber zu seinem Spiel und ließ sich nicht mehr aufhalten. "Ich habe einen schlechten Schlag nach dem anderen gemacht und wollte auf Even Par [nach neun gespielten Löchern, Anm. d. Red.] kommen", verriet er nach seiner Runde. Doch bereits nach den ersten neun gespielten Löchern lag er eins unter Par im Accordia Golf Narashino Country Club.

Auf seiner Back Nine machte er keine Fehler mehr und notierte sich gleich fünf Birdies. "Nach dem Start war mein Ballstriking besser und ich habe sehr gut geputtet", so Tiger mit einem Lächeln im Gesicht. Mit insgesamt sechs Schlägen unter dem Platzstandard von 70 geht er als geteilter Führender in den zweiten Tag. Der zweite Führende heißt Gary Woodland. Der diesjährige US-Open-Sieger zeigte während der gesamten Runde keinerlei Schwächen, zog sich keine Schlagverluste zu und kam auf ingesamt sechs Birdies. Hinter den beiden US-Amerikanern lauert mit fünf unter Par Lokalmatador Hideki Matsuyama.