Pro Golf Tour: James Wilson feiert bei der Open Ocean seinen ersten Sieg im Stechen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Pro Golf Tour: James Wilson feiert bei der Open Ocean seinen ersten Sieg im Stechen

Der Engländer James Wilson gewinnt die Open Ocean 2019 mit der "besten Runde" seines Lebens vor Antoine Rozner. Platz drei belegt der Deutsche Allen John.

James Wilson (m.) gewinnt die Ocean Open der Pro Golf Tour vor Antoine Rozner (l.) und Allen John. (Foto: ProGolfTour)
James Wilson (m.) gewinnt die Ocean Open der Pro Golf Tour vor Antoine Rozner (l.) und Allen John. (Foto: ProGolfTour)

Der Engländer James Wilson spielt am zweiten Tag der Open Ocean 2019 im marokkanischen Agadir die „beste Runde“ seines Lebens und legt mit 62 Schlägen den Grundstein für seinen ersten Turniererfolg auf der Pro Golf Tour. Nach 54 Löchern teilt der Professional aus Liverpool Platz 1 mit dem Franzosen Antoine Rozner, doch im Stechen bringt er den Titel dank eines sensationellen Abschlags gleich am ersten Extra-Loch unter Dach und Fach. Rang 3 sichert sich mit -10 der Deutsche Allen John.

James Wilson gewinnt erstes Turnier auf der Pro Golf Tour

Sie hatten die beiden herausragenden Runden des Turniers gespielt: Antoine Rozner eine 63 im ersten Durchgang, James Wilson eine 62 am zweiten Tag der Open Ocean in Inezgane bei Agadir. Der Franzose und der Engländer bewiesen mit Runden von 8 beziehungsweise 9 unter Par ihre Klasse, und am Ende machten sie den Sieg der Open Ocean auch unter sich aus: Gleichauf mit 13 unter Par traten sie zum Playoff an Bahn 9 des Championship-Parcours von Golf de L‘Ocean an, ein 370 Meter langes Par 4. Wilson traf den Ball perfekt und verwandelte wenig später zum Par – gleichbedeutend mit dem Sieg, denn Rozner hatte seinen Abschlag verzogen und musste fünf Schläge notieren. „Ich bin wirklich überglücklich, dass es jetzt mit dem ersten Sieg auf der Pro Golf Tour geklappt hat“, so Wilson, der den größten Erfolg seiner bisherigen Profilaufbahn feierte. Die fehlerfreie 62er-Runde mit sieben Birdies und einem Eagle „war die mit Abstand beste Runde meines Lebens“, so der 29- Jährige. „Alles lief völlig entspannt, ich habe mich großartig gefühlt und war im Flow.“

Mit vier Schlägen Vorsprung ging Wilson in den Finaltag, empfand das aber eher als Belastung: „Es ist nicht einfach, mit einem so großen Vorsprung zu starten“, so der Brite – wenngleich ihm gerade der Auftakt perfekt gelang: Mit einem Eagle an Bahn 2 setzte er sich noch weiter von den Verfolgern ab. Rozner allerdings schloss die Lücke mit Birdies an den Löchern 3, 5, 6, 8 und 10 schnell und fiel nur durch ein Doppelbogey an Loch 11 wieder zurück. „Ich habe erst nach Bahn 17 auf die Anzeigetafel geschaut und wusste, ich brauche ein Par an der 18, um zu gewinnen“, so Wilson. Das folgende Bogey zwang ihn zwar in die Verlängerung, doch nach deren glücklichem Ende war die
Freude doppelt so groß: „All die harte Arbeit hat sich ausgezahlt“, so Wilson, der 5000 Euro Siegprämie kassiert und auf Platz 11 der Pro Golf Tour Order of Merit klettert.

Die Open Ocean war das erste Turnier des dritten Marokko-Swings der Saison 2019. Am 3. April steht Runde 1 der Open Tazegzout auf dem Tourkalender; dann geht es auf dem Küstenplatz Tazegzout um weitere 30.000 Euro Preisgeld (progolftour.de).

Open Ocean 2019



Ranglistenturnier der Pro Golf Tour, 28. – 30. März 2019, Golf de L’Ocean, Inezgane, Agadir, Marokko

Platz

Name Land

+/-

R1

R2

R3

Gesamt

Punkte

1

James Wilson England*

-13

67

62

71

200

5000,00

2

Antoine Rozner Frankreich

-13

63

70

67

200

3000,00

3

Allen John Deutschland

-10

69

67

67

203

2000,00

T4

Mateusz Gradecki Polen

-8

69

69

67

205

1425,00

T4

Chris Robb Schottland

-8

69

65

71

205

1425,00

(Text: Pro Golf Tour)