Rory McIlroy spielt sich mit TaylorMade an die Players-Spitze
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Rory McIlroy spielt sich mit TaylorMade an die Players-Spitze

Rory McIlroy gewann am Sonntag bei der Players Championship seinen 15. PGA-Tour-Titel. Ein beeindruckendes langes Spiel sicherten ihm und TaylorMade das "fünfte" Major.

Rory McIlroy spielte sich mit dem TaylorMade M5 Driver zum Sieg. (Foto: TaylorMade)
Rory McIlroy spielte sich mit dem TaylorMade M5 Driver zum Sieg. (Foto: TaylorMade)

Dass der erste Sieg der Saison für Rory McIlroy nur eine Frage der Zeit war, bestätigen beeindruckende Zahlen und Statistiken. Der Nord-Ire schoss sich förmlich zum Erfolg, denn seine große Stärke liegt im langen Spiel. Mit seinem neuen TaylorMade M5 Driver und dem TP5 Golfball bringt er sich vom Abschlag gerne in Position, um sich mit präzisen Eisen- oder Wedge-Schlägen Birdie-Chancen zu erarbeiten.

Rory McIlroy und TaylorMade - ein Erfolgskonzept

Nachdem Nike aus dem Hardware-Bereich ausgestiegen ist, mussten sich einige namhafte Stars nach neuen Ausrüstern umsehen. Nicht selten fiel die Wahl auf das Unternehmen aus Carlsbad. Ein weiteres Beispiel bildet niemand geringeres als Tiger Woods, der ebenfalls bei TaylorMade unter Vertrag steht. Seit Beginn der Zusammenarbeit werden Schläger mit den Wünschen, dem Feedback und den Vorlieben der Stars gebaut, denn wer sollte es besser wissen als die größten Ikonen des Sportes?

So geschehen auch bei den aktuellen Produkten aus dem Hause TaylorMades. Nachdem das Forschungs- und Entwicklungsteam neue Ideen realisiert und umgesetzt hat, dürfen für gewöhnlich als erstes die Profis ran. Deren Rücksprache wird zur weiteren Optimierung gerne genommen, um zum Schluss das ideale Endprodukt zu erhalten. Und wie es scheint, zünden die neuen Waffen in allen Bereichen des Spiels.

80 unter Par in sechs Turnieren

Diese Zahl ist enorm und zeigt, dass Rory in dieser Saison zur Hochform aufläuft. Damit erzielte er einen durchschnittlichen Score von gerade Mal 68,5 Schlägen pro Runde im Kalenderjahr 2019. Der Schlüssel zu seinem Erfolg liegt im langen Spiel. Die Statistik, die vom Abschlag zum Grün reicht, führt Rors in 2019 unangefochten an. 2,31 Schläge macht er pro Runde gegenüber dem Feld gut - doch worauf lässt sich diese Leistungssteigerung zurückführen?


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Mit dem neuen Jahr wurde neues Equipment eingeführt, dass die Stars selbstverständlich als Erstes erhalten. Über die Weihnachts- und Winterpause hatte McIlroy deswegen genügend Zeit, um sich für die Aufgaben zu Beginn der Saison fit zu machen und einzuspielen. Seine Stärken im langen Spiel basieren auf dem Driver, seinem Fairwayholz und dem Golfball. Selbstverständlich bringt Rory auch die nötigen physischen Eigenschaften mit, um solche Werte überhaupt realisieren zu können.

Speed Injected Twist Face im Driver

Sollte Sie dies verwirren, schlüsseln wir es nochmals für Sie auf. Die aktuellen Driver der TaylorMade M5 und M6 Serie sind in einer Produktionsstufe noch verboten schnell, denn die Schlagfläche darf nur 0,830 beim Trampolineffekt aufweisen. Um die Schlagflächen, die zu hohe Werte aufweisen, wieder legal zu machen, wird eine visköse Flüssigkeit injiziert, sodass jeder einzelne Driver genau an der Grenze der Legalität ist. TaylorMade verspricht, dass jeder den schellstmöglichen Driver erhält.

Diese extra Geschwindigkeit schadet niemanden, weswegen sich auch die Profis über die zusätzlichen Meter erfreuen. Neben dem Ausbau der Länge soll auch die Genauigkeit gestärkt werden. Dafür sorgt die Twist Face Technologie aus dem vergangenen Jahr. Eine in sich gedrehte Schlagfläche soll seitliche Abweichungen so gering wie möglich halten, sodass mehr Fairways getroffen werden. Erstmals wurde diese Innovation auch auf ein Fairwayholz angewandt.

Beide Hölzer, die McIlroy für seinen Triumph verwendete, weisen demnach Verbesserungen gegenüber dem Vorjahr auf. Wenn es brenzlig wird, greift er auf das präzise Holz zurück, um in der Mitte der Bahn zu bleiben. Benötigt er die Länge vom Tee wird der Driver gezückt und er kann seine Vorteile voll ausnutzen.

Neuer Ball - bessere Performance

Der TP5 Golfball von Rory McIlroy wurde vergangene Woche am seltensten benutzt. Somit gewann er das Turnier - so einfach kann Golf sein. Er hält große Stücke von diesem Spielgerät und betont immer wieder, dass dieser zusammen mit dem Brudermodell (TP5x) der beste Ball auf dem Markt sei. Des Weiteren ist er überzeugt davon, dass, wenn man den Ball testet, die Überlegenheit erkennen wird - ziemlich eindeutige Worte.

Noch mehr TaylorMade bei Rory McIlroy

Die Eisen und Wedges, die der Nord-Ire spielt, sind ebenfalls von TaylorMade. Des Weiteren verwendet Rory den neuen Spider X Putter, mit dem er seine Birdies auf den Grüns zelebrierte. Wenn Sie das komplette Equipment des aktuellen Champions sehen möchten, empfehlen wir Ihnen die folgende Fotostrecke:


Auf den Spuren der Stars

Sie wollen genauso lange Drives wie ein Rory McIlroy schlagen? Da haben wir zur Zeit genau das richtige für Sie, denn wir verlosen einen TaylorMade M5 Driver und einen TaylorMade M6 Driver. Mit diesen Boliden können Sie sich auf Geschwindigkeits- und Längengewinne freuen. Machen Sie mit und mit etwas Glück gehört einer der Driver bald Ihnen.





2 LESER-KOMMENTARE Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. nchtöffentliche Bemerkung:

    hi Johannes,
    vielleicht magst du physikalische Eigenschaften von Rory tauschen gegen physische ? 😉
    LG Brigitte

    Antworten

    • Tobias Hennig

      Hi Brigitte,
      danke für den Hinweis, den kann man ruhig auch öffentlich machen.
      Wir haben den Fehler korrigiert.
      Liebe Grüße
      Tobias

      Antworten