Royal Trophy: Team Asien kommt in den Fourballs heran
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Royal Trophy: Team Asien kommt in den Fourballs heran

Der zweite Tag gehört den Asiaten. Team Europa mit Marcel Siem führt vor den finalen Singles nur noch mit 4,5:3,5.

Alstom Open de France - Golf Post
Marcel Siem mit einem Bunkerschlag (Foto: Getty)

Enge Kiste in Brunei: Das Team Europe, mit dem deutschen Profigolfer Marcel Siem, führt im Sultanat Brunei gegen Team Asien nach den Fourballs nur noch mit 4,5:3,5. Dabei sah es lange so aus, als ob Team Europa seinen Vorsprung halten hätte können. Das erfahrene spanische Duo Angel Miguel Jiménez und José Maria Olazábal sicherten auf den zweiten Neun als Erste die Punkteteilung gegen den Thailänder Kiradech Aphibarnat und Jeev Milkha Singh.

Colsaerts bewahrt Duo vor Niederlage

Kapitän Olazábal änderte auch in den Fourballs nichts und ließ den deutschen Starter Marcel Siem mit seinem Kumpel Nicolas Colsaerts, zusammen gegen das chinesische Duo Sang-Moon Bae und Wu Ahsun antreten. Siem spielte mit einigen Birdies stark auf, doch vor dem letzten Loch bewahrte dann der fahrig aufspielende Colsaerts mit einem sicheren Putt die Europäer vor der Niederlage.

Südkoreanisch-japanische Kooproduktion

Im dritten und vierten Fourballs konnten die Europäer die Niederlage dagegen nicht abwenden. Das Match zwischen dem schwedisch-spanischen Duo, Henrik Stenson und Gonzalo Fernandez Castaño und den Südkoreanern Y.E. Yang und K.T Kim war schon nach dem 17. Loch beendet. Die Südkoreaner triumphierten mit 2 auf. Auch die italienischen Brüder Molinari kamen nicht bis zum letzten Loch. Am 18. Tee war das Duell gegen die beiden Japaner Ryo Ishikawa und Yoshi Fujimoto verloren - mit 3 auf.

Team Europa geht nun in die finalen acht Singles mit dem hauchdünnen Vorsprung von 4,5: 3,5. Es bleibt spannend im Sultantat...