Das Grüne Jackett war noch nicht alles: Besondere Auszeichnung für Woods
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Das Grüne Jackett war noch nicht alles: Besondere Auszeichnung für Woods

Nach seinem historischen Sieg des US Masters 2019 am Sonntag erhält Tiger Woods eine weitere außerordentliche Auszeichnung.

Tiger Woods feiert seinen Sieg (Foto: Getty)
Tiger Woods feiert seinen Sieg (Foto: Getty)

Am Montag, einen Tag nach dem großen Erfolg von Tiger Woods, kündigte der amerikanische Präsident Donald Trump per Twitter eine weitere Honorierung für den 43-Jährigen an. Er wolle ihm die "Medal of Freedom" verleihen, eine der beiden höchsten zivilen Auszeichnungen der Vereinigten Staaten.

Die besondere Auszeichnung wird an diejenigen vergeben, die einen "besonders verdienstvollen Beitrag zur Sicherheit oder zu den nationalen Interessen der Vereinigten Staaten, zum Weltfrieden, zu kulturellen oder anderen bedeutenden öffentlichen oder privaten Bemühungen" leisten. Ins Leben gerufen wurde diese Ehrung im Jahre 1963 durch John F. Kennedy und wird seither durchschnittlich nur elf Mal im Jahr vergeben.

Tiger Woods wäre vierter geehrter Golfer  

In den letzten 56 Jahren seit der Einführung dieser Auszeichnung haben bereits zahlreiche Empfänger aus dem Sportbereich die Medal of Freedom verliehen bekommen. Woods ist allerdings erst der vierte Golfspieler, der diese Auszeichnung erhält. Vom damaligen Präsidenten George W. Bush erhielten Arnold Palmer im Jahr 2004 und Jack Nicklaus im darauffolgenden Jahr die Ehrenauszeichnung. Charles Sifford, der erste afroamerikanische Golfer, der jemals auf der PGA Tour gespielt hat, erhielt die Medaille vom ehemaligen Präsidenten Barack Obama im Jahr 2014. Woods wäre zudem der vierte Sportler seit der Trump-Präsidentschaft, der die Medal of Freedom überreicht bekäme. Vor ihm erhielten bereits der amerikanische Baseballspieler Babe Ruth sowie die beiden Footballspieler Roger Staubach und Alan Page die Auszeichnung vom des Staatsoberhauptes.

Dennoch kommt es eher selten vor, dass ein aktiver Sportler die Auszeichnung erhält. In diesem Fall könnte es jedoch auf die langjährige Bekanntschaft zwischen Woods und Trump zurückzuführen sein. Der Präsident selbst ist begeisterter Golfer und spielte schon öfter mit dem 15-fachen Major-Sieger zusammen, sowohl bevor als auch nachdem er Präsident wurde. Schon im Februar twitterte Trump ein Bild von sich gemeinsam mit Woods und Nicklaus im Trump National Golf Club in Jupiter. Am nächsten Tag folgte der Post “Tiger ist zurück und wird wieder Majors gewinnen!”

Ort der Verleihung noch nicht bekannt

Traditionell wird die Medal of Freedom im Weißen Haus verliehen, bisher hat Trump jedoch noch keine Angabe zum Ort der Verleihung gemacht. Möglicherweise könnte der golfbegeisterte Präsident die Ehrung sogar auf einem Golfplatz vornehmen.



Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Auf den Spuren von Fowler, DJ, Rahm, Rory und Day - Test von TaylorMade

Die TaylorMade TP5 und TP5x Golfbälle sollen dem Marktführer die Show stehlen. Melden Sie sich jetzt an, um als Tester ausgewählt zu werden.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab