Maximilian Kieffer feiert Premiere bei Open de España
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Maximilian Kieffer feiert Premiere bei Open de España

Spanische Wochen für Kieffer, ein Trip über 160 Meilen für Langer und Masson und Gal auf Hawaii – die Golf-Woche im Überblick.

Die Golfwoche im Überblick: Der Golf-Lotse zeigt, wo es lang geht. (Foto: Getty)

Rund 400 Kilometer Richtung Süden reiste Maximilian Kieffer an diesem Wochenende an der spanischen Ostküste. Der Düsseldorfer bereitete sich letzte Woche in Girona auf die Open de España vor und ist nun schon in Valencia vor Ort. Dort geht es ab Donnerstag um 1,5 Millionen Euro bei der Open de Espana. Und für Kieffer darum, ein besseres Resultat als auf seinem letzten Event der European Tour zu erzielen. Bei der Trophée Hassan II im Marokko hatte er den Cut verpasst. In seiner zweiten spanischen Woche versucht er, sich wieder für das Wochenende zu qualifizieren. Zweiter deutscher Starter bei der Open de España ist Moritz Lampert, der in Marokko den Cut nur äußerst knapp verpasst hatte und nun einen neuen Anlauf unternimmt.

RBC Heritage mit Martin Kaymer

Keine Zeit zum Verschnaufen gibt es in den USA. Kaum ist das Masters vorbei, startet schon das nächste Turnier. Auf der PGA Tour steht das RBC Heritage an. In der Nähe von Savannah in South Carolina streiten sich unter anderem Brandt Snedeker, Jason Day, Marc Leishman und Jason Dufner um 1,026 Millionen Dollar Siegprämie. Martin Kaymer, noch auf T35 beim Masters, ist am Start.

Zwei Damen nach Hawaii

Währenddessen geht die Reise für Caroline Masson und Sandra Gal nach Hawaii zur LPGA Lotte Championship. Masson versucht dabei an ihren großen Erfolg bei der Kraft Nabisco Championship anzuknüpfen. In Kalifornien war die 23-Jährige auf dem geteilten 13. Rang gelandet und belegte damit erstmals einen Platz in den Preisgeldern. Sie reist mit großem Selbstvertrauen nach Honlulu. Umgekehrte Vorzeichen dagegen für Sandra Gal – sie verpasste den Cut beim ersten Major des Jahres. In Hawai soll sich das ab Mittwoch wieder ändern. Es geht um insgesamt 1,7 Millionen Dollar.

Kurztrip für Langer

160 Meilen ist die Entfernung, die Bernhard Langer bewältigen muss. Am Wochenende war er beim Masters in Augusta noch auf einem guten T25 gelandet. Nun geht es für den Anhauser wieder zurück auf die Champions Tour. Die Greater Gwinnett Championship in Dulut ist mit 1,8 Millionen Dollar dotiert. Den Turnierreigen beschließt die LET Tour, bei der es für drei deutsche Starterinnen nach Südafrika geht. Bei der South African Women´s Open starten Leigh Whittaker, Miriam Nagl und Nina Holleder. Insgesamt 290.000 Euro sind dabei im Topf.



Tagestickets für die Porsche European Open 2019 sichern!

Sichern Sie sich Tagestickets für die Porsche European Open 2019 und erleben Sie Weltklasse-Golfsport hautnah in Hamburg im Green Eagle Golf Courses! Jetzt mitmachen und Tickets sichern!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab