Aktuell. Unabhängig. Nah.

Woods schickt das Flugzeug und ist dennoch ziemlich unbeliebt

Masson und Siem sind Erste, Langer und Lampert beginnen ihre Saison als Zweite, der Tiger wird Dritter bei den „Unsympathen“.

Erste Hilfe: Condoleezza Rice in Pebble Beach mit der Zuschauerin, die von ihrem Ball getroffen wurde. (Foto: Getty)

Bernhard Langer hat die Champions Tour 2013 mit einem geteilten zweiten Platz begonnen. Bei der Allianz Championship in Boca Raton/Florida mussten sich der 55-jährige Deutsche und der US-Senior Tom Pernice jr. nur dessen Landsmann Rocco Mediate beugen, der mit einem Birdie am letzten Loch auf Anhieb sein Debüt auf der Ü-50-Tournee gewann.

Masson und Siem sind „Spieler des Jahres“

Das ist die verdiente Würdigung für eine erfolgreiche Saison: Caroline Masson und Marcel Siem wurden von der PGA of Germany als „Spieler des Jahres“ ausgezeichnet. Für Masson war es die dritte Ehrung in Folge, für Siem die zweite nach 2004. „Trainer des Jahres“ ist der heutige DGV-Sportdirektor Marcus Neumann, der 2012 mit den deutschen Damen Vize-Weltmeister wurde.

Lindsey Vonn: Ambulanzflug in Tigers Jet?

Neue Nahrung für die Gerüchte um ein „Gspusi“ von Tiger Woods und Ski-As Lindsey Vonn: Das Online-Klatsch-Portal TMZ veröffentlichte ein Foto, das (angeblich) zeigt, wie die Amerikanerin vergangenen Freitag in Salzburg an Krücken den Privatjet von Woods besteigt. Vonn hatte sich während der alpinen WM in Schladming (Österreich) bei einem Sturz schwere Knieverletzungen zugezogen. Für TMZ steht fest, dass Tiger den Ambulanzflug in die USA organisiert habe, weil beide miteinander verbandelt seien.

Ex-US-Außenministerin trifft Zuschauerin

So hat sich Condoleezza Rice das Publikumsspektakel beim AT&T National Pro-Am sicher nicht vorgestellt. Am ersten Tag fabrizierte die Ex-US-Außenministerin auf dem 6. Loch von Pebble Beach einen Querschläger aus dem Rough; der Ball traf eine Zuschauerin und fügte ihr eine leichte Platzwunde auf der Stirn zu. Rice, seit 2012 auch Mitglied der einstigen Männer-Bastion Augusta National, hielt am Unfallort Händchen, bis die Sanitäter eintrafen, war aber anschließend auf ihrer Runde an der Seite von US-Profi Jason Bohn einigermaßen von der Rolle.



McDowell und seine moderne irische Taverne

Etliche Golfer kreieren ihr eigenes Getränk, Graeme McDowell macht gleich eine ganze Kneipe auf. „Nona Blue“ heißt das Bistro des Nordiren in der Nähe des Lake Nona Golf & Country Club in Florida, McDowell nennt es eine „moderne Taverne“ und preist seine Speisekarte in höchsten Tönen. Eröffnung ist, wie sollte es anders sein, am St. Patrick‘s Day (17. März), dem stets kräftig begossenen Gedenktag für Irlands Schutzpatron.

Lydia Ko ist jüngste Siegerin auf der European LPGA Tour

Die Neuseeländerin Lydia Ko ist erst 15 Jahre alt, noch Amateur, und mit dem Gewinn ihres Heimspiels NZ Womens Open nun auch jüngste Siegerin der LPGA European Tour. Es war Kos dritter Erfolg in bislang zwölf Starts bei Profiturnieren, zuvor hatte sie schon in Australien und in Kanada triumphiert.



Die deutschen Damen glänzen in Portugal

Auch die deutschen Damen feierten einen sehr ordentlichen Saison-Auftakt: Karolin Lampert vom GC St. Leon-Rot belegte bei der 83. Portuguese International Ladies Amateur Championship den zweiten Platz. Vicki Troeltsch und Quirine Eijkenboom (beide Münchener GC) wurden geteilte Vierte, womit das Team von Damen-Bundestrainer Stephan Morales die Nationenwertung gewann.

Woods Nummer drei im Unbeliebtheits-Ranking

Noch mal Tiger Woods: Vielleicht war der Ambulanzflug für Lindsey Vonn wirklich nur ein Freundschaftsdienst, immerhin hat der Weltranglisten-Zweite in Sachen Sympathiewerte ziemlich Nachholbedarf. Nach einer im Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlichten Nielsen-Erhebung rangiert Woods nämlich auf der Liste der unbeliebtesten US-Sportler an dritter Stelle, was wohl mit seinen außerehelichen Eskapaden zu tun hat. Platz eins teilen sich Doping-Großmeister Lance Armstrong und der College-Football-Star Manti Te‘o mit seiner rührseligen Geschichte um eine heiß geliebte, an Leukämie verstorbene Freundin, die aber komplett erfunden war.



Darren Clarke mit Team-Erfolg in Indien

Das Quartett um den Nordiren Darren Clarke, British-Open-Champion von 2011, hat die Premiere der „Pearls Golf Premier League“ in Mumbai gewonnen. Mit dem dreitägigen, durch internationale Stars aufgewerteten Teamformat soll Golf in Indien populär gemacht werden.

Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Auf den Spuren von Fowler, DJ, Rahm, Rory und Day - Test von TaylorMade

Die TaylorMade TP5 und TP5x Golfbälle sollen dem Marktführer die Show stehlen. Melden Sie sich jetzt an, um als Tester ausgewählt zu werden.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab