Blindengolfer Bernd Walsch und sein selbstständiges Training in Dänemark
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Blindengolfer Bernd Walsch und sein selbstständiges Training in Dänemark

Bernd Walsch gewährt einen Einblick in seine Trainingsroutine und zeigt, wie er durch einfache Hilfsmittel sein Chippen verbessert.

Bernd Walsch chippt auf ein 20 Meter entferntes Planschbecken. (Bildquelle: Getty)
Bernd Walsch chippt auf ein 20 Meter entferntes Planschbecken. (Bildquelle: Getty)

Blind sein und Sport treiben - für die meisten Menschen unvorstellbar. Für Bernd Walsch jedoch eher Motivation als alles andere. In seinem aktuellen Video gewährt Walsch einen interessanten Einblick in seinen Trainingsalltag in Dänemark und zeigt, wie er völlig selbstständig Chips aus einer Distanz von 20 Metern übt. Dabei spielen verschiedene hilfreiche Tools sowie die Akustik eine entscheidende Rolle.

Chip-Training im Garten des Ferienhauses in Dänemark

Bernd Walsch hat sich dabei ein kleines Chip-Areal in seinem Ferienhaus in Dänemark eingerichtet. Als Abschlagsmatten dienen hierzu zwei herkömmliche Fußmatten mit grasähnlichen Noppen, die durch Zeltheringe fixiert wurden. Auf der ersten Matte fixiert Walsch seinen Stand mithilfe eines Holzkreuzes, wohingegen er auf der zweiten Matte durch ein Tee und eine kleine Vertiefung einen Markierungspunkt bekommt. Gleichzeitig signalisiert das angesprochene Tee, wenn er den Sweetspot in Richtung Hosel verschiebt. In Spielrichtung ist ein Seil bis hin zum Planschbecken befestigt, was die Ballsuche erleichtern soll. Das erwähnte Planschbecken ist mit Wasser gefüllt, damit Walsch akustisch ein Feedback der Schläge erhält.

Um den Treffmoment nachhaltig zu üben, trainiert Walsch sogar ab und an im Büro. Dabei hat er seinen Blindenstock auf die Länge eines Eisen 7 eingestellt und schlägt damit Kronkorken durch die Gegend.

Bernd Walsch ist mehrfacher deutscher Meister

Doch nicht nur das kurze Spiel von Bernd Walsch kann sich sehen lassen. Wie er gegenüber Golf Post mitteilte, trifft er das Planschbecken mit 50-prozentiger Sicherheit. Walsch kann zusätzlich dazu auch noch mehrere deutsche Meistertitel in der Klasse der Golfer mit Behinderung vorweisen. Dabei ist es ihm jedoch besonders wichtig zu betonen, dass er eine Golfrunde nicht ohne einen Begleiter schaffen würde.