Aktuell. Unabhängig. Nah.

BMW Int. Open 2019: Martin Kaymer mit formidablem Auftakt

Martin Kaymer präsentiert sich zum Auftakt der BMW International Open in grandioser Form und schießt fünf unter Par. Auch Schwab zeigt eine solide Leistung.

Martin Kaymer eröffnet die BMW International Open 2019 mit einer sehr starken Runde. (Foto: Getty)
Martin Kaymer eröffnet die BMW International Open 2019 mit einer sehr starken Runde. (Foto: Getty)

In traumhafter Atmosphäre startete die erste Runde der BMW International Open 2019. Zahlreiche deutsche und österreichische Spieler gingen schon am frühen Morgen auf ihre erste Runde und eröffneten das Turnier. Martin Kaymer zauberte eine Fabelrunde auf den Kurs des Golfclub München Eichenried, während Bernd Ritthammer, Marcel Siem, Florian Fritsch und Sebastian Heisele allesamt Probleme hatten. Eine weitere positive Überraschung war Matthias Schwab aus Österreich und Dominic Foos - auch Nicolai von Dellinghausen präsentierte eine solide Leistung.

Grandiose Runde von Martin Kaymer

Martin Kaymer, die deutsche Nummer Eins, präsentierte sich zum Start der BMW International Open 2019 in exzellenter Form. Gleich auf seiner zweiten Bahn des Tages, Loch 11, konnte er sich mit einem Birdie auf Kurs bringen. Es folgte eine sehr starke und unglaublich souveräne Front Nine. Zwei Schlaggewinne auf den Bahnen 13 und 16 und ein exzellenter Putt zu einem weiteren Birdie zum Abschluss seiner ersten neun Löcher bescherten ihm einen Score von -4 nach seiner Front Nine. Auch auf seiner Back Nine zeigte der Düsseldorfer sehr starkes Golf. Mit hervorragenden Putts konnte er sich an Loch 3 und 4 vor einem Schlagverlust bewahren. "Dies waren die entscheidenden Putts, um das Momentum auf meiner Seite zu halten", bestätigte er nach seiner Runde. Kaymer blieb bogeyfrei, ist einer von zwei Spielern, denen dieses Kunstwerk bisher gelang und konnte zum Abschluss seiner Runde nochmals ein Birdie notieren. Als Schlüssel für seine 67er Runde machte der Deutsche seine fehlerfreie Leistung aus, besonders auf den Grüns habe er eine sehr gute Leistung gezeigt, so Kaymer nach seiner Auftaktrunde.

Schwab verschafft sich eine gute Ausgangsposition - Siem weiterhin zuversichtlich

Matthias Schwab, neben Bernd Wiesberger einer von zwei Österreichern im Feld, zeigte auf seiner ersten Runde der BMW International Open 2019 eine sehr ansprechende Leistung. Von Bahn 10 startend unterlief Schwab zum Auftakt seiner Runde ein denkbar schlechter Start, er musste sofort ein Bogey notieren. Nur eine Bahn später, an Loch 11, konnte er diesen Schlagverlust allerdings zurückgewinnen, bevor er auf Bahn 12 das nächste Birdie notierte. Der Rest seiner Front Nine verlief vergleichsweise unspektakulär, da Schwab sechsmal Par in Folge spielte. Auf seinen hinteren neun Löchern zeigte sich dann ein ähnliches Muster wie auf seiner Front Nine. Nach einem Bogey zum Start konnte er auch diesen Schlag mit einem Birdie wieder ausgleichen und sich dann mit einem weiteren Schlaggewinn an Loch 6 auf zwei unter Par verbessern. "Grundsätzlich bin ich mit meiner Runde zufrieden, vor allem die Par-5-Löcher habe ich mit drei Birdies auf vier Löchern sehr gut ausgenutzt", bilanzierte Schwab nach seiner Runde.

Der Lokalmatador Marcel Siem hatte vor allem bei seinen Abschlägen enorm große Probleme. "Meine Drives waren sehr schlecht, ich hab nur drei Fairways am heutigen Tag getroffen", bemängelte Siem an seiner Runde. Zu Buche standen am Ende des Tages vier Birdies, drei Bogeys und ein Doppelbogey, was ein Score von +1 bedeutet. Beim Blick auf seine Aussichten für das restliche Turnier zeigte sich der 38-Jährige weiterhin positiv. Mit seinen Chips und seinen Putts sei er äußerst zufrieden und eine Runde von eins unter Par ist gar nicht mal so schlecht, so Siem. "Das Ziel ist weiterhin die Top 10", gab sich der Deutsche kämpferisch.

Mäßiger Auftakt für die anderen Deutschen

Erwartungsgemäß konnten die restlichen deutschen Spieler im Feld bei Martin Kaymers Tempo nicht Schritt halten. Eine positive Überraschung war sicherlich der erst 21-jährige Dominic Foos. Nach einer guten Front Nine lag er bei einem Schlag unter Par, dann musste er allerdings zwei Schlagverluste notieren, bevor er sich mit einem Birdie an Loch 6 auf eine Even-Par-Runde verbessert konnte. Die andere Even-Par-Runde im deutschen Lager kam von Nicolai von Dellingshausen. Er notierte insgesamt drei Bogeys, die er aber immer wieder mit Birdies ausgleichen konnte und damit, genau wie Foos, eine 72er Runde ins Clubhaus brachte.

Etwas schlechter lief es für Bernd Ritthammer und Florian Fritsch. Ritthammer hatte mit vier Bogeys ordentlich zu kämpfen, hatte große Probleme dabei, sich nach schlechten Schlägen noch zu retten. Zwei Birdies, die er auf seiner Back Nine notierte, bedeuten für ihn einen Score von +2 zum Auftakt der BMW International Open. Fritsch spielte eine Runde von drei Schlägen über Par. Hauptgrund dafür war seine extrem schwache Phase in der Mitte seiner Runde, als er an acht aufeinanderfolgenden Löchern sechs Bogeys notierte. Mit einem guten Auftakt und einem guten Abschluss seiner 18 Löcher konnte er den Score noch etwas aufbessern. Auch die schwächste Leistung des bisherigen Tages kam von einem deutschen Spieler, und zwar von Sebastian Heisele. Sechs Bogeys und drei Doppelbogeys, aber immerhin vier Birdies bedeuteten einen Score von +8 und damit den letzten Platz.






2 Nächte im PGA Catalunya Resort gewinnen!

Sie möchten unvergessliche Tage im Nordosten Spaniens gewinnen? Dann machen Sie mit beim Gewinnspiel und gewinnen Sie einen 2-Nächte-Aufenthalt mit Greenfee auf Spaniens Nummer-Eins-Golfplatz für 2 Personen.
Einfach die Gewinnspielfrage richtig beantworten und einen Volltreffer bei der Verlosung landen.

OGIO Standbag, Travelcover & Backpack testen!

Sie wollen Produkttester sein und das neue OGIO Equipment testen? Melden Sie sich jetzt an, um als Tester für ein OGIO Standbag, ein Travelcover und ein Backpack ausgewählt zu werden!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab