Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Championship 2019: Martin Kaymer verpasst das Wochenende

Jordan Spieth macht Brooks Koepka bei der PGA Championship 2019 Druck und Dustin Johnson liegt in Schlagdistanz.

Martin Kaymer in Runde 2 bei der PGA Championship 2019. (Foto: Getty)
Martin Kaymer in Runde 2 bei der PGA Championship 2019. (Foto: Getty)

Nach einer grandiosen Leistung von Brooks Koepka am ersten Tag der PGA Championship 2019 fragte man sich, ob ein weiterer Spieler am Freitag in der Lage sei, eine ähnliche Runde auf den Bethpage Black Course zu zaubern. Dustin Johnson war zwischenzeitlich auf einem sehr guten Weg, konnte seine Birdie-Serie aber nicht durchhalten und muss sich mit einem geteilten vierten Rang zufrieden geben. Einen Schlag vor die Nummer Eins der Welt hat sich Jordan Spieth geschlichen. Für Martin Kaymer reichte es nicht, den Cut zu schaffen und das Wochenende zu erreichen.

Martin Kaymer bleibt über Par bei der PGA Championship 2019

An Tee 10 gestartet, ging es nach drei Pars in Folge gut los für Martin Kaymer. Der Mettmanner wusste gleich das erste Par-5 des Tages zu nutzen und schoss ein Birdie an dem über 550 Meter langen Loch. Nach zwei Bogeys in Folge an den Bahnen 15 und 16 folgte dann der zweite Schlaggewinn auf seiner Front Nine. Mit Even Par ging es auf die zweiten Neun, wo der 34-Jährige an Loch 3 einen Rückschlag erleiden musste. Auf dem Par-3 verzog er seinen Abschlag gehörig nach links, sodass er von dort zwei Schläge braucht, um das Grün zu erreichen. Zwei Putts im Anschluss führten zu einer 5 auf der Scorekarte, die er anschließend mit einem Birdie konterte. Seine "Grün-in-Regulation-Quote" belief sich auf gerade einmal 33 Prozent, was ihm einen besseren Score verwehrte. Am Ende spielte er drei Schläge besser als am Donnerstag und brachte eine 71 ins Clubhaus. Bei einem Gesamtergebnis von +5 verpasste er das Wochenende allerdings um einen Schlag.

Jordan Spieth schiebt sich nach vorne

Jordan Spieth, der zuletzt 2017 ein Turnier gewann und bei vielen Experten nicht zum Favoritenkreis gehörte, spielte am Freitag bei der PGA Championship 2019 richtig stark auf. Der dreifache Majorchampion kassierte neben seinen zwei Birdies auf den ersten neun Bahnen (startete von Tee 10) auch zwei Bogeys, doch legte dann auf seiner Back Nine richtig los. Birdie 1, 4, 7 und 8 und dazu fehlerfrei führten zu einer 66er Runde und dem geteilten zweiten Rang.

Nur einen Schlag dahinter liegt Dustin Johnson. Der Weltranglistenerste begann den Tag mit einem Schlagverlust, doch feuerte dann ein ums andere Birdie auf dem Bethpage Black Course ab. Den zwischenzeitlichen Gesamtscore von -5 verspielte er im Anschluss mit einer kleinen Schwächephase, doch er kam hintenraus noch einmal zu einem Birdie. Nach der 69 gestern stand am Freitag dann die 67 auf der Scorekarte. Er teilt sich den vierten Rang (-4) mit seinen Landsmännern Daniel Berger, Kelly Kraft und Luke List und dem Engländer Mark Wallace.


 



Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.



1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Jürgen Schumann

    Wer konnte denn etwas anderes erwarten – außer Fans die schon lange ihre Realität
    verloren haben. Kaymer ist nur noch absoluter Durchschnitt und wird bald nicht mehr unter den Top 200 zu finden sein. Nächstes Jahr werden ganz kleine Brötchen gebacken. Das bedenkliche ist nur das er es selbst gar nicht zu realisieren scheint.
    Die lange Pause bis zum nächsten Turnier ist unverständlich !!! Kein Biss vorhanden !

    Antworten